Sony World Photography Awards:
Die besten Fotografien der Welt

Schnappschüsse und Statements: Die ausdrucksstärksten Aufnahmen der Sony World Photography Awards im Berliner Willy-Brandt-Haus.

© Kevin Frayer

Rund 230.000 Aufnahmen haben die Juroren des diesjährigen Sony World Photography Awards gesichtet, um die Gewinner des größten Fotowettbewerbes der Welt zu küren. Amateure und Profifotografen reichen gleichermaßen ihre Aufnahmen lustiger Alltagsszenen sowie sozialkritische Bilder ein. Mal liegt der Fokus auf aktuellen politischen Ereignissen, mal entstehen wunderschöne Naturaufnahmen – von den Straßen Havannas bis in die afrikanische Steppe.

Den Preis als Fotograf des Jahres erhielt diesmal der Iraner Asghar Khamseh, dessen Bilderstrecke „Fires of Hatred“ die Grausamkeiten brutaler Säureangriffe dokumentiert. Khamsehs Fotos und die Werke der Gewinner anderer Kategorien sind vom 6. Juli bis zum 25. September im Berliner Willy-Brandt-Haus ausgestellt.

07.07.2016 | Kategorien Ausstellungen, Berlin, Event, Fotografie, Kunst