GRACE JONES

Am 19. Mai feiert die Stilikone ihren 70. Geburtstag. Bei Talkmaster Jimmy Fallon plauderte sie über ihre Doku: „Grace Jones: Bloodlight and Bami“ und über die Zeiten im Studio 54.

©ANDREA KLARIN

Als Model, Sängerin, Schauspielerin und Künstlerin ist sie eine gefeierte Stilikone, bekannt für Extravaganz und Einzigartigkeit: Grace Jones. Regisseurin Sophie Fiennes durfte Grace Jones für die Dokumentation „Grace Jones: Bloodlight and Bami“ über mehrere Jahre begleiten, sie zeigt intime Einblicke in das Leben der Ausnahmekünstlerin. Bei Talkmaster Jimmy Fallon plauderte Jones, die im Mai diesen Jahres 70 Jahre alt wird, entspannt über die Zeiten im Studio 54 und über ihre Dokumentation „Grace Jones: Bloodlight and Bami“. Als Stammgast des legendären Studio 54, ist die Sängerin eng mit dem Nachtclub verbunden. Ganze zwölf Jahre hat die Arbeit an dem Filmporträt über Jones gedauert, beleuchtet wird die Vergangenheit der jamaikanischen Künstlerin, es gibt bisher unbekanntes Live-Material zu sehen, kombiniert mit Interviews und der Zuschauer sieht das Idol ziemlich privat: „This is the first time people will see me in this way. They will see a very candid portrayal. It is raw. It will be like seeing me almost naked“, so Jones. Die Dokumentation lief Anfang des Jahres in den deutschen Kinos und ist bereits auf DVD erhältlich. Hier gibt es den Talk mit Grace Jones und Jimmy Fallon aus der „The Tonight Show“: