ACNE lädt zum
psychedelischen
Surf-Trip

Zum ersten Mal bringt das schwedische Label eine Männer-Kampagne heraus, darin: Surfer-Vibes und trippy Artwork.

Acne Studios S/S16, fotografiert von David Sims

Eigentlich gilt Acne in der Mode als Spezialist für kühles skandinavisches Design. Für die Kampagne zur neuen Männerkollektion – übrigens die erste zu einer Acne-Männerkollektion überhaupt – setzt Label-Gründer Johnny Johansson auf eine, nun ja, etwas abgewetzte Surfer-Ästhetik. Der Mann der Sommersaison trägt darin zwischen sorgsam drapierten Surfbrettern Anzüge mit grafischen Sixties-Mustern, Kurt-Cobain-Sonnenbrillen, überlange Ripp-Pullover, Overalls und Plateauschuhe. Ein bisschen Grunge, ein bisschen Inherent Vice.

Weil Johansson so gerne Wellen reitet, hat er gleich sein ganzes Team zum Shoot surf-affin ausgewählt: Fotografiert wurde die Kampagne von Freizeitsurfer (und Starfotograf) David Sims, vor der Kamera stand Robin Kegel, der nicht nur von Berufswegen surft, sondern für die Aufnahmen auch sein Studio im französischen Biarritz zur Verfügung stellte. Und gleich noch die Grafiken für die Kampagne entwarf. Und zwar in Anlehnung an die Zeichnungen auf seinen Boards: psychedelisch-verschwommen und mit leichter Schwindelgefahr.

 

05.02.2016 | Kategorien Fashion, Kampagne, News | Tags , , , , , ,