BERLIN FASHION WEEK
So war der zweite Tag!

Die Berlin Fashion Week ist in vollem Gange. INTERVIEW war auf der Modewoche unterwegs und präsentiert Ihnen ausgewählte Highlights. Unter anderem mit Lala Berlin und dem Berliner Mode Salon.

Lala Berlin 

Nein, wir haben uns nicht im Tag vertan. Lala Berlins Show im höchsten Penthouse der Hauptstadt begeisterte natürlich bereits am Dienstagabend Leyla Piedayeshs Gäste. Einen Tag später zieht die Designerin Bilanz.

Wie viele Bahnen Stoff wurden für die Spring/Summer 2017 Kollektion verarbeitet?

Etwa 385 Meter Stoff.

Wie viele Zigaretten wurden während der Kollektionsherstellung geraucht?

Wir rauchen nur heimlich – es ist schließlich ungesund. Kaffeebohnen mussten aber in den letzten Wochen mehrmals nachbestellt werden.

Wie viele Gäste waren zur Show eingeladen? Wie viele sind gekommen?

300 Personen wurden eingeladen, 260 sind gekommen.

Wie viele Stunden haben Sie in der Nacht vor der Präsentation geschlafen?

7 Stunden. Mein Team und ich haben alles so gut vorbereitet, sodass wir entspannt ins Bett gehen konnten.

Wie viele Models wurden gecastet?

20 Models kamen zum Casting, sieben wurden ausgewählt.

Der Berliner Mode Salon

In diesem Jahr ist der Berliner Mode Salon aufgrund der starken Nachfrage gleich an zwei Standorten vertreten. Hauptkulisse bleibt weiterhin der Kronprinzenpalais, in dessen unmittelbarer Nähe, im Humboldtforum des Berliner Schlosses, nun aber eine weitere Präsentationsfläche eingerichtet wurde. Designer wie Hien Le, Marina Hoermanseder, Augustin Teboul oder William Fan und Vladimir Karaleev zeigen hier ihre Kollektionen.

Gestern eröffnete darüber hinaus eine kuratierte Gruppenausstellung , welche die Entwürfe von insgesamt über 40 deutschen Designtalenten präsentiert. Zu den Neuzugängen zählen etwa Brachmann, Felder Felder sowie Unützer. Der Berliner Modesalon hat sich innerhalb kürzester Zeit zur wichtigsten Plattform für Einzelhändler während der Berlin Fashion Week etabliert.

Ausstellungstipp: Polaroids von Toni Meneguzzo
Auch abseits der Modenschauen hat Berlin während der Fashion Week einiges zu bieten. In der Galerie des Departmentstores Quartier 206 eröffnete gestern die Ausstellung FRAMMENTI 20X25 des italienischen Modefotografen Toni Meneguzzo. Der international tätige Fotokünstler arbeitet seit mehr als 30 Jahren für Vogue, Harper’s Bazaar oder die New York Times.
In Berlin präsentiert er im Rahmen der Fashion Week großformatige Polaroids, die in den 80er und und 90er Jahren entstanden sind und mit ihrer zeitlosen Eleganz, modischen Raffinesse und reduziertem Bildaufbau für ein vergangenes Genre stehen. Außerdem zeigt er Porträts von heiligen indischen Kühen, die das Thema Mode aus einer völlig anderen Perspektive beleuchten.
Toni Meneguzzo FRAMMENTI 20X25
GALERIE 206 im DEPARTMENTSTORE QUARTIER 206
30. Juni bis 10. September 2016

Alle Bilder © Toni Meneguzzo