Was verbindet Napoleon,
Warhol und Kuchen?

Das Trendmaterial Samt wird von vielen Designern in aktuellen Kollektionen verwendet. Hier sind drei Dinge über Samt, die du bestimmt noch nicht gewusst hast.



Samt Jogger von Dax Leisere


1. Im 18. Jahrhundert kam ein Großteil der Samt-Stoffe aus Deutschland. Vor allem aus Krefeld am Niederrhein. Krefeld bekam dadurch den Spitznamen „Stadt aus Samt und Seide“. Sogar Napoleon und König Friedrich ll. zählten zu den Stammkunden der edlen Tuchwaren.



Soft-BH aus Samt von Fleur du Mal


2. Das New Yorker Luxushotel Waldorf Astonia benannte in den 1920ern sogar einen Kuchen nach dem edlen Stoff. Der Red Velvet Cake war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bei den Amerikanern sogar so beliebt, dass er zu den ersten Backmischungen gehörte, die nach Ende des zweiten Weltkrieges auf den Markt kamen.



Samtsocken by Simone Wild


3. Samt kann auch musikalisch: 1965 wurde die Gruppe „The Velvet Underground“ gegründet. Mit dem Gründer des Interview Magazines (amerikanische Ausgabe) Andy Warhol als Produzenten, brachte die Band 1966 ihr erstes Album auf den Markt. Das Cover zierte eine Banane im Pop-Art Stil, die später ein Kultsymbol wurde.



Samtsocken by Simone Wild
20.10.2017 | Kategorien Daily Dust, Fashion | Tags , , , ,