Fashion Week Berlin:
Tag eins der Modewoche

Zum Auftakt der Berliner Fashion Week führte uns die Show der Designerin Anja Gockel in die Lobby des Hotel Adlon, und wir trafen Herbert Grönemeyer beim Launch des Pop-Up Stores Kragenweite in Mitte.



Anja Gockel: Sommerkollektion „Vincent“ – Leidenschaft als Ankerpunkt

Zum zwanzigjährigen Bestehen des in Mainz ansässigen Labels wurde die prunkvolle Eingangshalle des Hotel Adlon auserkoren, um die Präsentation der Sommerkollektion „Vincent“ zu präsentieren. Zu diesem Anlass wurde die gesamte Eingangshalle rund um den berühmten Elefantenbrunnen in einen Laufsteg verwandelt.

Eingeleitet mit einem Hahnenschrei gab es zu Beginn ein performanceartiges Intro, in dem sich Model Lia symbolisch aus einem Vogelkäfig befreit. Eine Art Metapher für das Leitmotiv der Kollektion der Pfälzer Designerin: Vincent van Gogh, dessen künstlerischer Leidensweg und Vorreiterrolle als Ankerpunkt gegen die Beliebigkeit der Masse verstanden werden soll.

Im Vordergrund der Kollektion stehen vor allem pistaziengrüne Farbtöne; schillerndes und schlichtes wird fließend verbunden, aufgepeppt durch großflächige Bauchbinden, die verschiedene Sprüche und den Namen der Kollektion in großen Buchstaben tragen. Einige Models tragen auf dem Laufsteg mit Schals abgebundene Ohren, eine Hommage an das bekannte Selbstbildnis van Goghs, der sich einst selbst mit bandagiertem Ohr porträtierte, da er sich im Zuge eines Streits mit dem Maler Paul Gauguin einen Teil des linken Ohres abgetrennt haben soll.



Kragenweite Berlin: Das perfekte T-Shirt

Als nächstes stand der Launch des Labels Kragenweite auf dem Programm, Schauplatz war in diesem Fall ein Pop-Up Store in Mitte.

Auf der Suche nach dem perfekten T-Shirt hat sich Peter Martin mit seinen Freunden Jens Werner, seines Zeichens Designer und Herrenmodeexperte, und Musiker Herbert Grönemeyer zusammengetan, um dem Klassiker der Oberbekleidung einen neuen, eigenen Touch zu geben – verbunden mit dem Wunsch, zeitlose und formbeständige Qualität zu schaffen.

Kragenweite konzentriert sich auf das einzige Produkt des Labels: so minimalistisch und klar wie die Ausstattung des Stores wird auch die T-Shirt-Präsentation umgesetzt – nichts lenkt von den Shirts ab, die insgesamt in 16 Farben erhältlich sind, von denen wiederum sechs aus japanischer und zehn aus portugiesischer Baumwolle nachhaltig in Deutschland gefertigt wurden. Premiumqualität hat ihren Preis, Eingang in die eigene Garderobe findet ein Shirt für 99.- bzw. 120.- Euro.

Einer der Höhepunkte der Storeeröffnung war der Kurz-Auftritt von Balbina (die bereits 2015 Vorband von Herbert Grönemeyers „Dauernd jetzt“-Tour war), die einige Songs performte und dabei illustre Gäste wie Model Sara Nuru und Sänger Andreas Bourani als Zuhörer hatte.

Kragenweite Launch