Ein Blick in
Grace Coddingtons Fotoalbum

Naomi Campbell und Mike Tyson als Paar und eine sehr junge Gisele Bündchen: Grace Coddington zeigt Bilder aus drei Jahrzehnten in der Modewelt.

Bruce Weber: Beverly Peele and Another Bad Creation; hair, Didier Malige; makeup, Denise Markey; USA 1991

Grace Coddington ist eine Institution. Seit dreißig Jahren zieht sie in der Moderedaktion der amerikanischen Vogue die Strippen. Bekannt wurde Coddington – Markenzeichen feuerrote Haarmähne – aber erst durch den Film The September Issue, der 2009 hinter die Kulissen des Magazins blickte. Und sie als ruhenden Pol neben einer schnippischen Anna Wintour zeigte. Seitdem hat Grace Kultstatus.

Dabei hat sie im Modebetrieb den Großteil ihres Lebens verbracht: Aufgewachsen auf einer Insel in Wales ging Coddington mit 17 nach Swinging London, um als Model zu arbeiten. Später wechselte sie hinter die Kamera. Sie wurde Redakteurin bei der britischen Vogue und ging zu Calvin Klein nach New York, bis Anna Wintour sie schließlich zur amerikanischen Vogue holte.

Dort wurde sie zu einer der wichtigsten Stylistinnen überhaupt. Sie hat mit allen Topmodels und Starfotografen gearbeitet, ist mit Bruce Weber, Steven Meisel oder Mario Testino um die Welt gereist, hat Modestrecken an den unwahrscheinlichsten Orten inszeniert – etwa mit Jerry Hall im kommunistischen Russland. Anschließend musste Fotograf Norman Parkinson die Filme außer Landes Schmuggeln. Einige dieser Geschichten erzählt sie – reich illustriert – in ihrem Buch Grace: 30 Years of Fashion (eine erweiterte Version des 2011 erschienenen Bands Grace). Wir zeigen Bilder!