Hardeman
"Denim Dreams
Re–Revolution"

Die Designerin Sophie Hardeman entledigt den Denimstoff aller Konventionen: Die Spring/Summer 2018 Kollektion kommt Gender-Free und in XXS bis XXL.

Foto: Hatnim Lee, Styling: Kat Banas

Die Amsterdamer Designerin Sophie Hardeman hat sich den Basisstoff schlechthin als Spielwiese ausgesucht: Jeans. Das klassische Denim-Material, aus dem einst nur Arbeiterkleidung gefertigt wurde, transportiert Hardeman konzeptuell auf eine völlig neue Ebene. Die Marke beschreibt sich selbst als Gender-Fluid-Jeansbrand, die die typischen Erwartungen an Form und Schnitt auf den Kopf stellen will. Die Allerwelts-Kleidung verwandelt Sophie Hardeman, die unter anderem an der Gerrit Rietveld Académie gelernt hat, in nonkonformistische Statements. Hardeman nutzt dabei auch das Medium Film: Zur Herbst/Winter Kollektion 2017 hat sie eigens den Kurzfilm „Where is Esperanza?“ gedreht. Auch hier das Motto: Weg vom Konformismus, rein in die Denim Dreams.

Photography: Hatnim Lee, Styling: Kat Banas, Make Up: Allie Smith, Hair: Sean Bennett, Shoes: Peterson+Stoop

12.10.2017 | Kategorien Daily Dust, Fashion, Kampagne | Tags , ,