In Technicolor durchs schottische Hochland

Stilisiert wie ein Videospiel: Hunter schickt seine Models durch eine surrealen Digitalversion der schottischen Highlands.

Ein bisschen Fünf Freunde, ein bisschen Video Game – nur besser angezogen: Das schottische Label Hunter Original schickt seine Models für die Herbst-/Winterkampagne 2015 auf eine Expedition in die Highlands. Der Kampagnenfilm zeigt eine surreale Digitalversion der schottischen Gebirgslandschaft, durch den die Protagonisten sich wie in einem Computerspiel bewegen (Stichwort: Flüsse überwinden, Gipfel besteigen).

Entsprechend farblich überzeichnet ist die Optik des Streifens, der in Zusammenarbeit mit dem Visual Artist Thomas Traum entstanden ist. Klar, dass die Abenteurer bei all dem mit richtigem Schuhwerk (Chelsea und Ankle Boots) und Outerwear (Poncho, Mantel) für die Expedition gewappnet sind.

Die Bilder zur Kampagne A Hunter Highland Fling wurden unter der kreativen Leitung von Alasdhair Willis von der Fotografin und Filmemacherin Elaine Constantine aufgenommen.

03.09.2015 | Kategorien Fashion, Kampagne | Tags , , , ,