Bombshell-Bootys

Als Wunderkind Designer hat WOLFGANG JOOP ein gutes Näschen für Trends. Hier testet er für uns regelmäßig brandneue Produkte und sagt: DO or DON’T.

Wer erinnert sich nicht an die Baywatch-Ikone Pamela Anderson. Als Vorbild für fast alle Pornostars, Barbie-Editionen, Ex von wem auch immer hat sie jenen Status erreicht, der stabiler ist als ihre Physis (versteht sich von selbst).

Einen weiteren Beweis für ihre Unsterblichkeit lieferte David LaChapelle, indem er sie in seinen Bilderorgien zum Centerfold, zur Venus à la Botticelli machte. Und auch, dass Borat sie in den Hochzeitssack stecken wollte. Nun kommt sie von der kalifornischen Bay per Internet daher und bietet Bombshell-Schuhe zum Nachtragen an. Metallisch, porno, galaktisch.

Bei der Produktion und dem Vertrieb half ihre Latex-Fetisch-Freundin Amélie Pichard, die sich wie Pam neben all dem offensichtlichen Glamour doch auch on the edge bewegt, sich für PETA engagiert und vegan isst. Ihre Schühchen sind deshalb auch politisch korrekt aus Faux Leather. Da sieht man doch den Vorteil von Silikon: Es muss nicht mit Fleisch gefüttert werden.

„Pamela Heels“ von AMÉLIE PICHARD X PAMELA ANDERSON, circa 527 Euro über openingceremony.us

Aufgezeichnet von Nils Binnberg