LVMH 2018 Preis-Gewinner

Die japanische Marke Doublet und der südkoreanische Designer Rokh staubten dieses Jahr den renommierten LVMH Preis ab.

Photo by Pascal Le Segretain/Getty Images

Der LVMH-Preis wurde 2013 ins Leben gerufen, um junge Designer auf der ganzen Welt zu ehren und zu unterstützen. Nach mehreren Tausend Bewerbungen wurde gestern in der Fondation Louis Vuitton in Paris  das japanische Label Doublet als Hauptpreisgewinner und der südkoreanische Designer Rokh mit einem Sonderpreis gekührt. Unter den Konkurrenten befanden sich unter Anderem A-COLD-WALL, Eckhaus Latta, Dazed 100er, Charles Jeffrey und Ludovic De Saint Sernin. Der zum fünften Mal verliehene Preis wurde von J.W. Anderson, Maria Grazia Chiuri, Nicolas Ghesquière, Marc Jacobs, Karl Lagerfeld, Humberto Leon und Carol Lim bewertet, während Jaden Smith und Emma Stone die Moderation übernahmen.

Masayuki Ino, der Gründer von Doublet, nahm den Hauptpreis in Form einer einjährigen Mentorschaft mit LVMH-Experten mit nach Hause und tritt damit in die Fußstapfen von Marine Serre, die sich nach ihrem Sieg im Jahr 2017 rasch in der Pariser Szene bewährt hat. Außerdem erhält Rok Hwang mit seiner Marke Rokh ein Preisgeld von $ 150.000, um seine Londoner Modemarke weiter aufzubauen. 

07.06.2018 | Kategorien Daily Dust, Fashion | Tags , , , ,