DAILY DUST

Happy Tuesday! Auf in die neue Woche mit den News aus dem Netz.



„I’m interested in catching the current moment“

Für die Reihe „Global Street Style“ hat sich i-D in Russland umgesehen und traf unter anderem Jung-Designer Gotha Rubchinskiy, der über das Lebensgefühl seiner Generation sprach und einen exklusiven Blick hinter die Kulissen gewährte. Filmemacher Tom Irvin zeigt neben Rubchinskiy auch ein Fotoshooting der russischen Modelagentur „Lumpen“ und was junge russische Modemacher inspiriert kreativ zu sein.

Missoni: Kunterbunt in den Herbst

Fotografin Harley Weir, die schon für das Video zur Planned Parenthood-Kampagne verantwortlich war, hat dieses Mal Supermodel Gigi Hadid vor der Kamera. Für die Herbst-Winter Kampagne 2017 hat Weir das Shooting auf dem Anwesen von Creative Director Angela Missoni im italienischen Brunello stattfinden lassen. Hadid ist in farbenfroh gemusterten Stücken von Missoni zu sehen, das Styling übernahm Vanessa Reid. Die Sonnenbrillen sind ebenfalls Eigenmarken von Missoni.

GOT Hacked

So ähnlich wie auf diesem offiziellen Instagram-Foto könnte die Beute der Hacker aussehen, die den Programmanbieter Home Box Office (HBO) attackiert haben. Angeblich wurde beim Datenklau das Skript der kommenden vierten Game of Thrones-Episode entwendet. Die Hacker drohten in einer Mail an HBO in Kürze Material aus den erbeuteten 1,5 Terabyte zu veröffentlichen. Ein Sprecher von HBO hat im Netz bestätigt, dass es ein Datenleck gab und kündigte an rechtliche Schritte einzuleiten. Wir hoffen, dass wir bis Sonntag keine Spoiler gibt!



"Shall we begin?" Swipe to view the #GameofThrones storyboard of Daenerys landing at Dragonstone. Link in bio for more.

Ein Beitrag geteilt von gameofthrones (@gameofthrones) am



What happened to monday?

Netflix hat einen Trailer zu dem kommenden Science-Fiction-Thriller What happened to monday veröffentlicht. In einer fernen Zukunft, geprägt von Hungersnöten und Überbevölkerung, kontrolliert die Regierung wieviele Kinder geboren werden dürfen – mehr als ein Kind ist nicht erlaubt. Sieben Geschwister (alle gespielt von Noomi Rapace) sind vom Großvater (Willem Dafoe) nach Wochentagen benannt worden und können sich nur einzeln in die Öffentlichkeit wagen, um nicht verfolgt zu werden. Plötzlich verschwindet eine der Schwestern spurlos und die Schwestern versuchen, ohne von den Behörden entdeckt zu werden, nach der vermissten Schwester suchen. What happened to monday ist ab dem 18. August auf Nexflix zu sehen.

Edle Auswahl für Santoni

Nachdem es in den letzten Jahren wenig von ihm zu hören gab, hat sich Marco Zanini mit der exklusiven „edited by“ Kollektion zurückgemeldet. Nach beruflichen Stationen bei Halston, Rochas und Versace hat er mit dem italienische Schuhlabel Santoni nun einen idealen Partner für eine Zusammenarbeit gefunden: „Santoni steht für Tradition, Integrität und wunderschöne Pieces, die mit Bedacht auf Langlebigkeit kreiert werden“. Die luxuriöse Kollektion soll dabei bewußt übersichtlich bleiben und beinhaltet neben den Schuhen nur einige wenige Knitwear-Stücke und Accessoires.