Pallas Paris und Claire Thomson-Jonville

In ihrer Kooperation mit Claire Thomson-Jonville, ehemalige Chefredakteurin des „Self Service Magazin“, verbindet das Pariser Modehaus Pallas Damensmokings in französischer Schneiderkunst mit der Nonchallence der Wahl-Pariserin.

Claire Thomson-Jonville © Sean Thomas

Seit seiner Gründung im Jahr 1960 fertigt das Modehaus Pallas Paris Smoking-inspirierte Hosenanzüge nach Maß an, wobei jedes Handwerksstück von Beginn bis Fertigstellung nur einer einzigen Schneiderin zugeschrieben werden kann. Nachdem Claire Thomson-Jonville, ehemalige Chefredakteurin des Pariser Self Service Magazin, jahrelang Kundin und Vertraute des Labels war, konnte sie nun eine ganze Capsule Collection mit der Traditionsmarke verwirklichen. „I had been having my own suits made to measure by Pallas on a personal basis for several years. My fellow editors and stylists would always ask me what I was wearing and if they could order them.“, erklärt sie uns die Entstehung ihrer Kollektion für Pallas Paris.

Mit ihrem speziellen Auge fügte Claire Thomson-Jonville den Kollektionsteilen vor allem Modernität, Coolness und Einfachheit hinzu. Dabei ziehen sich nicht nur ihr persönlicher, knabenhafter Stil, sondern auch praktische Überlegungen durch die Kollektion: „Everything had to make sense in real life.“ Thomson-Jonville’s Obsession mit Details, Längen, Passform und Stoffen überträgt sich in nonchalante Mode, die sich dem Alltag ihrer Trägerin unterordnet, nicht umgekehrt. „This collection is representative of the looks I rely on as a busy working mother“, erklärt sie. Die Entwürfe überzeugen als Everyday-Key-Pieces, welche in ihrer subtilen Einfachheit die Must-Haves einer jeden Frau ausmachen.

Die Pallas Paris x Claire Thomson-Jonville Capsule Kollektion ist ab sofort exklusiv auf Matches Fashion erhältlich.