Das war
PARIS

Au revoir, Paris! Nun ist auch die letzte der vier großen Fashion Weeks vorbei. Die Highlights der französischen Modewoche finden Sie hier.

Dior AW17/18 © FRANCOIS GUILLOT | AFP | Getty Images

Saint Laurent setzte Schuh-Trends

Runde zwei für Anthony Vaccarello: Der Chefdesigner von Saint Laurent schickte für den nächsten Herbst und Winter nicht nur Looks über den Laufsteg, die an die Achtziger erinnern – inklusive breiter Schultern, viel Samt und eckiger Silhouetten, dazu jede Menge Leder – sondern auch den wohl meistfotografierten Schuh der Fashion Week in Paris: Einen glitzernden Slouchy-Boot.

Dior machte blau

Blau, blau, blau sind alle meine Kleider: Das dachte sich wohl Maria Grazia Chiuri, als sie ihre neue Kollektion kreierte. Außer einigen goldenen und weißen Akzenten waren nämlich alle Models auf dem Laufsteg ganz in dunkelblauen Dior-Looks gekleidet.

Dries Van Noten zelebrierte seine 100. Show

Dazu holte der belgische Designer nicht nur Prints aus seinen vergangenen Kollektionen aus dem Mode-Archiv hervor und ließ sie etwas umgearbeitet neu aufleben, sondern schickte auch die tollsten Models der letzten Jahrzehnte noch einmal über den Runway. Mit dabei: Nadja Auermann, Amber Valetta und Guinevere Van Seenus.

Und Balenciaga feierte Geburtstag

Und zwar mit etwas, das es seit dem Tod von Cristóbal Balenciaga bei dem französischen Modehaus nicht mehr gab: Haute Couture. Demna Gvasalia zeigte als letzte neun Looks der Show kunstvolle Kleider, für die er sich am Archiv der Marke bediente und die Designs neu interpretierte. Und auch davor gab es vor allem frische Varianten altbekannter Pieces zu sehen.

Rihanna erinnerte an die Schulzeit

Die neue Kollektion, die Rihanna für Fenty x Puma entworfen hat, könnte aus den Kleiderschränken cooler Highschool-Kids entsprungen sein. Der vielseitige Model-Cast lief in Kniestrümpfen, Miniröcken und Trikots zu Musik von Die Antwoord über den Runway, der in der Nationalbibliothek Frankreichs errichtet worden war.

Und Chanel hebte ab

Sixties-Vibes und das Weltall: Darum drehte sich Karl Lagerfelds Herbst/Winter-Kollektion für Chanel. Sogar eine riesige Rakete, die zum Show-Finale in die Höhe stiegt, gab es im Grand Palais, das zur Agency Spatiale Gabrielle Chanel wurde, zu sehen.

Alle Bilder © Getty Images

 

Von: Sarah-Denise Neven

Fashion / Weitere Artikel