People of inter/VIEW

Ganz New York trägt die visionäre Unisexmode von Telfar. Alle lieben sein breites Grinsen. TELFAR CLEMENS verdankt den Erfolg seiner Einzigartigkeit. Auch das verbindet ihn mit seinem talentierten Freundeskreis.

Telfar Clemens

Kleidung hat mich schon immer interessiert. In der Schule änderte ich schon Shirts und Jeans für mich und andere Leute, die mich bald dafür bezahlten. Die Sachen, die ich tragen wollte, gab es einfach nicht. Ich musste sie selber nähen. Als ich mit 18 zurück nach New York zog, traf ich sofort meine Korona. Seitdem kreieren wir tatsächlich auf viele Arten Dinge füreinander. Ohne Geld muss man sich auf Freundschaften stützen. Diese Leute halfen mir, meine Träume wahr werden zu lassen.

“Die Sachen, die ich tragen wollte, gab es einfach nicht. Also musste ich sie mir selber nähen.”
Tweet this

Ich möchte, dass Telfar zum echten Business wächst, aber ich realisiere auch mehr und mehr, dass meine Idee von Mode eine andere als die der Industrie ist. Ich möchte eine Firma aufbauen, deren geschäftliche Seite zur kreativen Vision passt. Alle meine Freunde und Kollaborateure teilen meine Lieblingsqualitäten: Es sind lustige, aufrichtige Menschen mit einer einzigartigen Perspektive auf die Welt und einer Vorstellung davon, wie sie sein sollte. Sie haben mir die Bedeutung wahrer Freundschaft beigebracht und verkörpern Telfars Vision und Zielgruppe. Sie treiben mich an und versichern mir zudem, dass unsere Kreationen ein Zuhause in dieser Welt haben.

Lauren Boyle, Marco Roso, Solomon Chase & David Toro

Die Künstlergruppe DIS formte aus sämtlichen Ideen, die Anfang des Jahrtausends in New York herumschwirrten, eine Plattform. Sie halfen mir bei vielen meiner frühen Lookbooks und Videos, und sie waren die Einzigen, die über meine Shows schrieben, als die Modewelt sich mir verweigerte. Man vergisst, wie schockierend DIS damals war. Sie zeigten längst vor der Mobile-Ära, wie die Welt einmal aussehen würde – nämlich wie jetzt. Das fanden die Leute damals noch ekelhaft! Derweil starten sie gerade einen Fernsehsender. Solomon und Lauren traf ich zuerst im Marquee. Solomon und ich versuchten, gleichzeitig dieselbe Wodkaflasche zu klauen. Wir wurden sofort zu Freunden. Lauren erzählte mir von einem Metallkostüm und versprach, eines davon für mich anzufertigen – und sie konnte wirklich gut tanzen. David lernte ich dann in San Francisco kennen, wo er uns durch alle Schwulenbars führte. Marco war von Anfang an wirklich an meiner Arbeit interessiert und hat die Fotos für meine Lookbooks gemacht. Die ganze Crew ist – OMG! – lustig und cool; und – OMG! – so klug. Und so talentiert.

Juliana Huxtable

Juliana ist immer eine Inspiration. Ihre künstlerische Gradwanderung zwischen Kulturen und Zonen ist mir vertraut. Wir haben uns übers Auflegen und Ausgehen in denselben Clubs kennengelernt. Ihre Freunde sind meine Freunde. Wir sind aus der gleichen Szene. Ich habe beobachtet und miterlebt, wie Juliana um alles, was sie macht, schöne Gemeinschaften aufbaut. Dank ihr bleibt New York tatsächlich aufregend und interessant. Als ich sie zum ersten Mal traf, legte ich auf einer Party auf, wo ich außer ihr und einem gemeinsamen Freund niemanden kannte. Sie blieben mein ganzes Set über, hörten der Musik zu und als mir langweilig wurde, habe ich mich einfach zu ihnen gesetzt. Wir betranken uns mit meinen Getränkebons und lachten darüber, wie langweilig der Club war. In dem Moment wusste ich, dass Juliana sehr cool ist und versteht, wo ich herkomme.

Raul Lopez

Raul kenne ich über Shayne Oliver. Als Teenager hingen wir dauernd im West Village rum und hatten immer viel Spaß zusammen. Als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich: „Who is this bitch?“ Ich musste es wissen. Er stampfte durch die Straßen in diesen Looks, die einfach nicht zu übersehen waren. Ich hing damals eher im Osten ab, aber als wir uns aneinander gewöhnt hatten, trafen wir uns auf der Mitte. An der Ecke Broadway und West 8th beobachteten wir Leute und lachten. Er ist einer meiner Lieblingsdesigner und ein regelrechtes Gravitationszentrum für New York. Wir haben dieselben Schwierigkeiten mit diesem Fashion-System, das uns anzieht und auch abstößt – und das uns gefällt und dann auch wieder anekelt!

Selah Marley

Selah ist wirklich cool. Sie hat mich zum CFDA/Vogue Fashion Fund Dinner begleitet. Ich war mega aufgeregt, aber sie war 100 Prozent für mich da – die perfekte Begleiterin und seit diesem Moment auch meine Schwester. Ich hatte sie erst Tage vor der Preisverleihung bei einem Fitting kennengelernt. Ich fragte mich, ob ihr mein Entwurf gefallen und passen würde. Beides war der Fall, und als ich sie traf, sah ich sofort, dass sie großartigen Stil hat und weiß, was ihr steht. „Thank God!“, dachte ich. Als wir gewannen, sind wir alle für den Rest der Nacht ausgeflippt. Für viele fühlte sich diese Nacht wie unser kollektiver Sieg an, nicht nur meiner als Person oder Designer. Ich glaube, das hat uns fürs Leben zusammengeschweißt.

Malcolm Radboy

Malcolm ist mein Modepatensohn. Er ist das uneheliche Kind meines Kreativdirektors Babak Radboy und meiner Stylistin Avena Gallagher. Als Mensch ist er auf einer Skala von eins bis zehn eine echte Elf! Selbst wenn er nicht wunderschön wäre, seine Persönlichkeit ist unschlagbar. Er ist die Zukunft. Mein erster Eindruck von Avena war: „Wer ist diese sexy Frau in den coolen Helmut- Lang-Schuhen?“ Ich traf sie wie Babak bei einer japanischen Siebzigerrockparty in dem Club La Caverna und war fasziniert von ihrem Stil. Babak zog sich nie wie andere Typen an. Als er Sachen aus meinen Kollektionen vorführte, stellte ich fest, dass wir uns sehr ähnlich sind und er eigentlich genau die Art Person ist, für die Telfar existiert. Wir hingen immer zu dritt rum, scherzten darüber, wie die Welt aussehen sollte und wie wir diese Träume verwirklichen könnten. Als Avena dann mein Styling übernahm, kam Babak immer mit und hatte viele tolle Verbesserungsvorschläge. So wurden meine Sachen cooler und plötzlich machte es klick.

Tawan Kariem

Tawan lernte ich als Model für Telfar über meinen Freund Kevin Amato kennen. Sein einzigartiger Look, sein persönlicher Stil und generell seine Haltung hauten mich um. Sein Walk über den Laufsteg war einfach perfekt. Als wir dazu kamen, uns richtig zu unterhalten, und etwas mehr übereinander herausgefunden hatten, fiel mir auf, dass wir uns in unseren Motivationen sehr ähnlich sind: in Bezug auf das, was wir im Leben wollen, in den Vorstellungen, die wir für unsere jeweiligen Labels haben, und auch in unserem generellen Modeverständnis. Er ist übrigens en passant ein großartiger Schuhdesigner und hat mit Labor T by Tawan KB sein eigenes Label. Alles an Tawan ist fresh: neu, aufregend.

 

Credits: 

Von: BIANCA HEUSER
Fotos: ROB KULISEK
Styling: AVENA GALLAGHER
Haare: EDWARD LAMPLEY/BRYANT ARTISTS
Make-up: INGEBORG
Produktion: MICHAEL SCHEIDELER/CXA, ANNA MAGRIPLIS/CXA
Foto-Assistenz: ALEXANDER ROTONDO

Alle Looks: TELFAR

 

People of Interview / Weitere Artikel

10.01.2018

"Paris ist die schönste Stadt der Welt.
Das ist ein Fakt."

Die gebürtige Londonerin Georgia Pendlebury ist Fashion Director beim Magazin Novembre und wuchs südwestlich von Paris auf. Jetzt will sie die Hauptstadt um keinen Preis mehr missen.

11.08.2014

Most Wanted:
Lola And Grace Anhänger

Grafische Muster und filigrane Details – das sind die Schmucktrends der neuen Saison. Die Filigree Collection von Lola and Grace arbeitet mit ornamental ausgearbeiteten Mustern. Für einen extra …

15.01.2018

"Leute meines Alters interessieren
sich wirklich für den Zustand der Welt"

Erinnerungen an verrückte Nächte: David Friend berichtet von seinen Erlebnissen in Paris.

10.02.2017

Die große inter/VIEW
Jubiläums-Ausgabe ist da!

Ab sofort ist unsere große inter/VIEW-5-Jahres-Jubiläumsausgabe erhältlich und stellt den Gründer Andy Warhol in den Mittelpunkt. Wir verraten Ihnen, was Sie außerdem erwartet.

12.01.2018

"Ich fange gerade erst an damit, aber
kann es kaum erwarten mehr zu schauspielern"

Er hätte am liebsten in den 70er Jahren in Paris gelebt und versetzt sich beim Schauspielern in einen intensive Gefühlszustände. Nassim Guizani berichtet uns über seine Lieblingsorte in Paris.

25.08.2015

PEOPLE OF INTERVIEW
Paris by Natacha Ramsay-Levi

Sie sind kreativ, sie inspirieren, und sie ­setzen Maßstäbe: Für die neue Folge unserer Serie People of Interview stellte die Pariser Muse und Modedesignerin Natacha Ramsay-Levi die Mannschaft …