Raf Simons Drogen-inspirierte HW18 Kampagne

 Christiane F., Cookie Mueller und Glenn O’Brien. Auch die Herbst/Winter 2018 Kampagne von Raf Simons zeigt klare Referenzen zur Drogen-Szene.

 

Raf Simons AW18, Foto: Willy Vanderperre

Mit Youth in Motion präsentierte Raf Simons bereits im Februar seine von Christiane Vera Felscherinow angehauchte Herbst/Winter 2018 Kollektion in New York. Die Kollektionsteile galten nicht nur der Geschichte der als Teenager drogenabhängigen, deutschen Schauspielerin, auf dem das Buch Christiane F. basiert, sondern zeigten auch Referenzen zu Cookie Mueller and Glenn O’Brien.

Doch auch der neuen Kampagne zur Kollektion fehlt es nicht an Referenzen an die Drogenszene. Fotografiert vom Langzeit-Fotografen Willy Vanderperre, stellen die Bilder, ähnlich wie bei der Runway-Show, üppige Blumenbouquets und schattige Portraits gegenüber. Bei genauerem Hinsehen scheinen Models mit eingefallenen Wangenknochen, aufgerollte Dollarscheine und transparente Plastiktütchen auf.

Seine Punk und New Wave inspirierte Frühling/Sommer 2019 Kollektion präsentierte Raf Simons gestern erstmalig wieder in Paris, nachdem er mehrere Saisonen lang in New York zeigte.