Die Schock-Ästhetik
des Roger Weiss

Roger Weiss wirft einen ungewohnten Blick auf weibliche Schönheit. Durch das Zusammenfügen hunderter Foto-Fragmente und extremen Verzerrungen bricht er mit idealisierten Körpervorstellungen.

© Roger Weiss

In der Serie Human Dilatations erforscht der Schweizer Fotograf Roger Weiss die Vielseitigkeit des weiblichen Körpers aus ungewohnten und extremen Perspektiven. Übersättigt von gängigen, visuellen Repräsentationstechniken von Weiblichkeit, den immer gleichen Codes und perfektionierten Posen, legt Weiss den Fokus in seiner Serie gezielt auf die Körperpartien, die unperfekt oder „nicht in Form“ scheinen, uns aber zu einzigartigen und unverwechselbaren Menschen machen – gerade wegen ihrer vermeintlichen Fehlerhaftigkeit.

Der Künstler Kintsugi, der für eine in Japan populäre Technik der nicht perfekten Retusche durch das Überkleben von Goldelementen bekannt ist, inspirierte Weiss zu seinen Arbeiten. Für sein Fotoprojekt hat er zunächst unzählige Aufnahmen seiner Protagonistinnen in viele kleine Fragmente aufgesplittert, um sie anschließend wieder neu zusammenzusetzen. In der finalen Fotografie werden also hunderte Versatzstücke von ein- und derselben Person zusammengeführt, die er zuvor aus allen erdenklichen Perspektiven fotografiert hat. Mit dieser Technik stellt der Fotograf sicher, dass der Betrachter schlussendlich jede einzelne Körperstelle bis ins letzte Detail zu Gesicht bekommt – egal ob faltige Haut unter dem Fuß oder die Reiterhosen am Gesäß.

© Roger Weiss

Weiss arbeitet ganz bewusst mit Kategorien wie Verzerrung, Ausdehnung und Übertreibung, um seine Bilder zu überspitzen. Die direkte Konfrontation mit dem Körperlichen mag zunächst überfordern, vielleicht auch schockieren, lenkt aber den Blick auf die Vielfältigkeit und Andersartigkeit der menschlichen Körper. Weiss erklärt das Imperfekte zur Schönheit und leistet mit seiner Schock-Ästhetik einen wichtigen Beitrag zu immer wieder entflammenden Diskussionen um Schönheits- und Körperideale, Fitnesswahn und Modekult.

Das Projekt Human Dilatations von Roger Weiss umfasst auch einige Videoarbeiten. Mehr über die Serie und weitere Arbeiten des Künstler finden Sie auf seiner Webseite.