Ungesehene 1960er-Bilder von Barbra Streisand in Paris

Bill Eppbridge nahm den Star in einer Reihe von Schwarz-Weiß-Fotografien zu Beginn ihrer Karriere auf.

Courtesy of Bill Eppridge

Ein neuer Rizzoli-Band, genannt Becoming Barbra, bietet einen beispiellosen Blick auf Streisands Karrierebeginn. Intime Porträts, fotografiert von der Foto-Legende Bill Eppridge, zeigen wie sie zum ersten Mal nach Europa kam und zur Haute-Couture Kundin wurde, bevor sie das Cover der Vogue zierte. Der Fotograf nahm den Star von 1963 bis 1966 auf und zeichnete ihren Aufstieg von Brooklyn zur Star-Performerin nach.

Die bislang ungesehenen Fotografien, die Bill Eppridge als Mitarbeiter des Life Magazins aufnahm, zeigen Streisand in ihren Zwanzigern – bevor sie zum Star mutierte – bei einem Treffen mit dem Broadway-Produzenten David Merrick und beim Anprobieren von Kleidung in einer Secondhand-Boutique. Es war schließlich die Hauptrolle im Stück Funny Girl, welche der jungen Amerikanerin Berühmtheit verschaffte. Eppridge’s Aufnahmen aus dem Jahr 1966 zeigen Streisand bei Modeschauen in Gesellschaft von Marlene Dietrich und Coco Chanel, sowie gemeinsam mit Richard Avedon, als er sie für die französische Vogue ablichtete.


Courtesy of Bill Eppridge
Courtesy of Bill Eppridge
Courtesy of Bill Eppridge
Courtesy of Bill Eppridge
Courtesy of Bill Eppridge

Der Bildband „Becoming Barbra“ ist hier erhältlich.