Im Sommercamp mit Vetements

Ein Château in Nordfrankreich, palettenweise Bier und die neue Kollektion von Vetements: Demna Gvasalia, Lotta Volkova und der Rest des Modekollektivs dokumentieren ein Wochenende auf dem Land im Fotobuch „Vetements Summer Camp“.

Photograph by Pierre-Ange Carlotti © VETEMENTS / IDEA, 2016

Die Vetements-Crew ist nicht nur beim Thema Streetstyle beflissen – mindestens genauso wichtig für das Image des Labels, das innerhalb von wenigen Saisons die Pariser Mode revolutioniert hat, ist ihr partyerprobter Cool-Kid-Faktor. Schließlich steckt hinter der Marke eine Clique, mit der man auch selber mal ein Bier trinken würde. Weil das den wenigsten vergönnt sein dürfte, erlaubt nun ein neues Fotobuch einen Blick in den inneren Zirkel des Modekollektivs: Vetements Summer Camp, das wie der Vorgänger Vetements bei IDEA Books erscheint, zeigt die Pariser Clique beim leicht ausschweifenden Landausflug. Die Gruppe um Designer Demna Gvasalia feiert in einem Château in Nordfrankreich und trägt ganz nebenbei die Winterkollektion des Labels zur Schau – Stiefel mit extrahohen Schäften, die berühmten Antwerpen-Pullover, geblümte Kleider, Manolo-Blahnik-Stilettos und Juicy-Couture-Trainingsanzüge.

„Wir wollten die Kollektion am Vetements-Team fotografieren und dabei eine Menge Spaß haben“, sagte Gvasalia dazu der Vogue. „Also haben wir ein Haus auf dem Land gemietet und dort zwei Tage lang gekocht, gespielt, geredet, Kleidung fotografiert und sehr viel Spaß gehabt. Es war eine sehr besondere Zeit.“

 

Photograph by Pierre-Ange Carlotti © VETEMENTS / IDEA, 2016

Die Bilder, aufgenommen von Pierre-Ange Carlotti, zeigen Labelgründer Gvasalia beim Backen (!) und Stylistin Lotta Volkova im Vetements-Blumenkleid vor bestens abgestimmter Blumentapete oder im Pool. Das Model Paul Hameline knipst ein Selfie in Jogginghosen und DJ Clara 3000 räkelt sich im Jeansanzug auf dem Rasen. An zwei Tagen sind Fotos für ein 480-Seiten-dickes Buch entstanden.

Vetements Summer Camp erscheint in einer limitierten Auflage von 300 Stück und ist ab dem 3. Oktober im Comme des Garçons Trading Museum und im Honor Cafe in Paris erhältlich. Ab 4. Oktober wird es in den Dover Street Markets in London, New York, Tokio und bei Colette in Paris verkauft, ab dem 5. Oktober bei 10 Corso Como in Mailand, The Store in Berlin, KM20 in Moskau, Minishop Madrid, Bookmarc in London und online bei IDEA Books. Es kostet 50 Euro.