Vivienne Westwood
im Interview

Für die diesjährige Sommer-Ausgabe von Dazed hat Vivienne Westwood mit den Punks einer neuen Generation gesprochen.



Ein Beitrag geteilt von Dazed (@dazed) am



Vivienne Westwood schafft es, Mode, Aktivismus und Punk zu vereinen. Die 77-Jährige gilt als die führende Institution von britischer Mode, engagiert sich für Menschenrechte, Abrüstung oder Umweltschutz und sorgt immer wieder mit politischen Aktionen für Aufsehen. Für die diesjährige Sommer-Ausgabe von Dazed hat Vivienne Westwood mit den Punks einer neuen Generation gesprochen: Künstler, Aktivisten, Schriftsteller, Models, Fotografen und Designer, die, genau wie sie, mit ihrer Arbeit für eine bessere Welt kämpfen.

In dem Interview geht es neben der Bedeutung von Punk im Jahr 2018 und den Einflüssen von Mode auf Politik auch darum, wie Vivienne Westwood nach ihrem Tod in Erinnerung behalten werden möchte.



Ein Beitrag geteilt von Dazed (@dazed) am



„I guess I’m a punk because I’m a fighter. You’re born with the character you’ve got, and I will always fight. I can’t help it“, sagt Vivienne Westwood unter anderem. Und: „It’s not true, this old idea that Malcolm (McLaren, ihr früherer Lebenspartner, der Manager der Sex Pistols war) and other people used to have, that somehow when you’re young you’re full of fire and rebellion and enthusiasm, and when you get old you just become useless. No, the opposite is true. The older you get, the more your life becomes richer. It’s incredible.“

Das ganze Interview mit Vivienne Westwood aus der Sommer-2018-Ausgabe von Dazed können Sie hier lesen.



Ein Beitrag geteilt von Dazed (@dazed) am



Ein Beitrag geteilt von Dazed (@dazed) am



Vorschau-Bild: © Hanna Moon für Dazed

13.06.2018 | Kategorien Fashion, Interviews | Tags ,