Die besten Buchverfilmungen 2016

Mit Girl On The Train kommt dieser Tage ein weiterer Film ins Kino, der auf einem Roman basiert und reiht sich damit in die Riege der besten Buchverfilmungen 2016 ein.

Harry Potter, Herr der Ringe, Tribute von Panem: Die Liste der Filme mit Buchvorlage ist endlos. Dabei passiert es nicht oft, dass die Verfilmung eines Romans, Krimis oder Non-Fiction-Books an sein geschriebenes Original herankommt – in einigen Fällen gelingt es aber auch. Wie das bei Girl On The Train, dem gehypten Bestseller von Paula Hawkins, ist, kann man ab dem Kinostart am 27. Oktober beurteilen. Wir haben uns umgesehen, welche Seiten in diesem Jahr bereits zu Szenen wurden – oder noch werden.

The Revenant

Der Film, für den Leonardo DiCaprio endlich einen Oscar bekam, basiert auf dem Roman Der Totgeglaubte von Michael Punke aus dem Jahr 2002. Am 7. Januar startete der History-Western-Thriller in den deutschen Kinos.

The Big Short

Die Verfilmung des gleichnamigen Buchs über die amerikanische Finanzkrise im Jahr 2007 von Michael Lewis stach vor allem durch seine großartige Besetzung heraus: In den Hauptrollen sieht man Ryan Gosling, Christian Bale und Brad Pitt. The Big Short kam am 14. Januar auf die Leinwand.

Ein ganzes halbes Jahr

Schon der Roman Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes ging durch die Decke, aber auch der Film, der am 23. Juni erschien, war in aller Munde – denn Emilia Clarke, Daenerys Targaryen in Game Of Thrones, spielt die Hauptrolle in dem Liebesdrama.

Die Insel der besonderen Kinder

Am 6. Oktober ist ein neuer Film von Tim Burton in die Kinos gekommen: Das Fantasy-Abenteuer-Movie Die Insel der besonderen Kinder ist eine Verfilmung des Romans Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children von Ransom Riggs aus dem Jahr 2011.

Inferno

Nach The Da Vinci Code und Illuminati wurde mit Inferno jetzt ein weiterer Roman von Dan Brown verfilmt – wieder geht es um den Symbologen Robert Langdon, wieder spielt Tom Hanks die Hauptrolle. Am 13. Oktober startete Inferno in Deutschland.

Arrival

Amy Adams als Sprachwissenschaftlerin, die mit Aliens kommuniziert, gibt es ab dem 10. November im Kino zu sehen. Der Science-Fiction-Film Arrival stützt sich auf eine Kurzgeschichte von Ted Chiang, die sich Story of Your Life nennt und schon 1998 erschien.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Der Traum eines jeden Harry-Potter-Fans: Das Spin-Off Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind startet am 17. November in den deutschen Kinos. Die gleichnamige Buchvorlage ist nicht nur ein reales Werk von Joanne K. Rowling aus 2001, sondern auch ein fiktives Lehrbuch in den Harry-Potter-Filmen.

Nocturnal Animals

Der zweite Film von Modedesigner Tom Ford kommt am 22. Dezember in die deutschen Kinos – vorab räumte Nocturnal Animals schon den Großen Preis der Jury bei den Filmfestspielen in Venedig ab. Gut zu wissen: Der Thriller basiert auf dem Roman Tony and Susan von Austin Wright aus dem Jahr 1993.

Von: Sarah-Denise Neven