Die Verleihung der
SAG Awards 2018

Der Schauspieler Sterling K. Brown hat bei der diesjährigen Preisverleihung Geschichte geschrieben. Nicole Kidman appellierte an die Branche, Frauen haben auch jenseits der 40 eine Karriere und ein Film gilt nun als absolut heißer Oscar-Favorit.

Sterling K. Brown gewann als erster schwarzer Schauspieler in seiner Kategorie Foto: Getty Images

Die Verleihung der Screen Actors Guild Awards in Los Angeles hat stattgefunden und eine Schauspielerin und ein Schauspieler haben für die Highlights gesorgt. Für das erste Highlight sorgte Sterling K. Brown. Er gewann als „Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie“ den SAG Award. Damit gewann er auch als erster schwarzer Schauspieler überhaupt in dieser Kategorie und schrieb damit bei der diesjährigen Preisverleihung Geschichte. In einem emotionalen Video auf Instagram sagte der Schauspieler, der für seine Performance in der Serie „This is Us“ ausgezeichnet worden ist, wie glücklich er ist.



Sterling K. Brown Foto: Getty Images
Nicole Kidman erhielt den SAG Award für "Big Little Lies" Foto: Getty Images

Wie bereits bei den Golden Globes, war auch die Verleihung der SAG Awards vom Thema der #metoo- und der„Time’s Up“- Bewegung geprägt. Fast ausschließlich Frauen übernahmen die Präsentationen. Morgan Freeman, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden ist, erntete viel Applaus, als er bemerkte die Figur sei männlich geformt und damit geschlechtsspezifisch. Für ein weiteres Highlight sorgte Schauspielerin Nicole Kidman. Bereits neun Mal war Kidman für die SAG Awards nominiert, nun hat sie endlich gewonnen. Für ihre Rolle in der TV-Serie „Big little Lies“, in der Kidman eine Frau spielt, die häuslicher Gewalt ausgesetzt ist, wurde sie in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie“ ausgezeichnet. In ihrer Rede sprach sie die Bedeutung der Karrieren von Schauspielerinnen über 40 an: „…we are potent and powerful and viable. I just beg that the industry stays behind us, because our stories are finally being told. It’s only the beginning.“

Der Film „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”, ein Rache-Drama, gilt nun als ganz heißer Oscar-Kandidat, denn das Ensemble gewann den Award für die „Beste Besetzung“ , Frances McDormand gewann als „Beste Hauptdarstellerin“ und Kollege Sam Rockwell für die „Beste männliche Nebenrolle“.

Als „Beste Nebendarstellerin“ wurde Allison Janney für ihre Performance in „I, Tonya“ ausgezeichnet. Gary Oldman gewann den SAG Award als „Bester Hauptdarsteller“ für seine Rolle als Winston Churchill in „Die dunkelste Stunde“ und auch der Oscar wird für den Briten damit wahrscheinlicher. Die Nominierungen der diesjährigen Oscars gibt die Academy am 23. Januar offiziell bekannt. Die Verleihung der SAG Awards, der Hollywood Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild, ist ein weiterer Indikator für die Oscar Verleihung. Hier gibt es die Übersicht aller Gewinner/innen der SAG Awards 2018.

Allison Janney gewann als "Beste Nebendarstellerin" Foto: Getty Images
Gary Oldman gewann den SAG Award als "Bester Hauptdarsteller" Foto: Getty Images