Killing of a sacred Deer

Nicole Kidman und Colin Farrell in einer modernen Version des Iphigenie-Mythos von Regisseur Yorgos Lanthimos.

Die Tragödie baut sich folgendermaßen auf: Der Chirurg Steven (Colin Farrell) operiert den Vater des Jugendlichen Martin (Barry Keoghan). Die Operation misslingt, Martins Vater stirbt. Vermutlich aus Schuldgefühlen freundet sich der Arzt Steven mit dem jüngeren Martin an. Als der Freundschaft entwickelt sich langsam aber sicher ein surrender Thriller. Denn Stevens Kinder sind plötzlich gelähmt und auch seiner Ehefrau Anna (Nicole Kidman) droht dieses Schicksal. Der junge Martin gibt Steven zu verstehen: Nur wenn er ein Familienmitglied tötet, kann der Fluch aufgehoben werden… Regisseur Yorgos Lanthimos greift im Film den griechischen Iphigenie-Mythos auf und versetzt ihn in die Gegenwart. Der Film feierte in Cannes Weltpremiere und wurde von Kritikern mit viel Lob bedacht. The Killing of a Sacred Deer wird ab dem 18. Janur in den Kinos zu sehen sein.