Trailer:
"Battle of the Sexes"

Ein Tennismatch, das stellvertretend für den Kampf der Geschlechter steht. 1973 machte sich Billie Jean King für die Frauen stark.

Emma Stone und Steve Carell in "Battle of the Sexes"

Der Kinofilm „Battle of the Sexes-Gegen jede Regel“ erzählt die Geschichte der Tennisspielerin Billie Jean King. Die 29 Jahre alte Billie Jean King war 1973 als Tennisspielerin Weltranglistenerste und wurde von Bobby Riggs herausgefordert zum Schaukampf „Battle of the Sexes“. Er war 55 und bereits als ehemaliger Wimbledon-Champion im Ruhestand. Dieses Tennismatch ging in die Geschichte ein und es war nicht nur ein Tennismatch, es war ein Kampf der Geschlechter. Bobby Riggs vertrat öffentlich die Meinung, dass Frauen besser „ins Schlafzimmer und in die Küche“ gehören. Billie Jean King war auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, aber nicht nur im Tennissport war sie ganz vorne mit dabei, sie setzte sich offensiv für die Gleichberechtigung der Frauen ein. King gründete die „Women’s Tennis Association“, die sich für die Rechte der Frauen im Sport stark machte. Frauen sollten im Sport gleich bezahlt werden, forderte King und auch in der Gesellschaft mehr Anerkennung verdienen. Emma Stone und Steve Carell liefern sich ab morgen in den deutschen Kinos den „Kampf der Geschlechter“.