DAILY DUST

James Franco: Vergangenheit überwunden

In The Deuce spielt Franco in einer Doppelrolle zwei Brüder, die im New York der 1970er Jahre versuchen an Geld zu kommen. Im Umfeld der Mafia versucht einer der beiden ins kürzlich legalisierte Porno-Geschäft einzusteigen und hat dabei auch mit Drogenproblemen zu kämpfen. Im Rahmen der Promotion für The Deuce hat James Franco dem Out Magazine ein Interview gegeben, in dem er auch über die Überwindung seiner früheren Suchtprobleme und Depressionen spricht. Schauspielerei und Sport seien neben der eigentlichen Behandlung eine große Hilfe für ihn gewesen. Dass die damaligen Probleme lange überwunden sind, sieht man jedenfalls an Francos Output. Neben Filmen und Serien wirkt er nun sogar in einem Philosophie-Kanal auf YouTube mit. Das komplette Interview findet ihr hier.

Foto via Out Magazine

Lust for Life an der Spitze der Charts

Innerhalb einer Woche ist das neue Album Lust for Life von Lana del Rey an die Spitze der Billboard-Charts gestiegen und hat damit Jay-Z’s Album 4:44 und Flower Boy von Tyler, the Creator überholt. Dies dürfte bei Lana für Genugtuung sorgen, da ihr Album einige Tage vor dem Releasetermin bereits geleaked wurde und die Sängerin natürlich wenig erfreut darüber war. Von dem Album wurden bisher über 107.000 Einheiten verkauft, Tendenz steigend.





Mr. Robot: Democracy

Nachdem die letzte Staffel der Hacker-Serie Mr. Robot mit einem Cliffhanger endete, zeigt der Trailer zur dritten Staffel Democracy nun einen erste Eindrücke wie es weitergeht. Für Spannung wird auf jeden Fall sorgen, wie es zwischen Ellitot und Mr. Robot himself (gespielt von Christian Slater) weitergehen wird. Auch ein neues Cast-Member wird zu sehen sein: Bobby Cannavale spielt die Figur Irving, einen Gebrauchtwagenhändler, der sich nicht scheut zur Waffe zu greifen. Starttermin in den USA ist der 11. Oktober, für Deutschland steht bisher leider noch kein Termin fest.

Adidas Wood Wood Gazelle

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von Wood Wood wird es eine erneute Colab mit Adidas geben, um dem allseits bekannten „Gazelle“-Modell eine Special Edition zu widmen. Die in Schwarz und Weiß gehaltene W. W.-Edition des Schuhs wird im klassischen Wildleder kommen und hat an der Seite noch einen kleinen Verweis auf den Kopenhagener Stadtteil Nørrebro, in dem Wood Wood beheimatet ist. Neben den Schuhen gibt es als Accessoires noch limitierte Wood Wood-Fußball-Trickots und entsprechende Kappen und Schals. Die W.W. Gazelle-Edition wird zum Jubiläumsevent am 10. August in Nørrebro und ab dem 12. August im Online-Store erhältlich sein.

American Horror Story: Cult

Nachdem Emma Roberts für den Cast der neuen Staffel von American Horror Story bestätigt wurde, gibt es nun weitere Bilder zum Look der Charaktere. Eigentlich sind die Bilder nur zu sehen, wenn man ein kryptisches Buchstabenrätsel auf der Webseite löst, aber diesen Aufwand ersparen wir euch. Mit Alisson Pill, Billie Lourd, Billy Eichner, Cheyenne Jackson and Colton Haynes sind also Ermittler, Metzger und Psychiater als Figuren mit dabei – das kann ja heiter werden. Zu den „Regulars“ wie Sarah Paulson und Evan Peters ist hingegen noch nichts bekannt, aber die Bilder trösten schonmal über die Zeit hinweg, bis ein finaler Trailer zu sehen ist.

Fotos via Konbini / FX

„Most watched“ YouTube-Video

Der neue Spitzenreiter der „Most-Watched-Videos“ auf Youtube ist „Despacito“ von Luis Fonsi mit sagenhaften drei Milliarden Klicks. Der Song löst den „Fast and Furiuous“-Song See you again von Wiz Khalifa ab, der nur knapp dahinter liegt. Feature-Partner Daddy Yankee sagte dem TIME-Magazin, dass er überwältigt sei, den Rekord gebrochen zu haben. Auch auf Spotify hat Daddy Yankee den Gipfel des Most-Listen-Artist erreicht.

Kurt Cobain: Ausstellung bisher unveröffentlichter Werke

Er galt als genialer Musiker und hat mit seiner Band Nirvana das Grunge-Genre in die Charts gebracht. Auf der Seattle Art Fair wurden bisher unveröffentlichte Bilder des verstorbenen Musikers Kurt Cobain gezeigt. Von abstrakt-figurativem bis zu Cover-Entwürfen sind einige ausgefallene Zeichnungen zu sehen, die vorab im „Rolling Stone“ gezeigt wurden.

Fotos via Konbini / Rolling Stone, Kurt Cobain (SEA)

Goodbye Christopher Robin

Fast jeder kennt sie: Die Figuren rund um Pu, den Bären, seine tierischen Freunde und den Jungen Christopher Robin. Jetzt zeigt ein Kinofilm die Geschichte hinter den Figuren und beleuchtet das Leben des Autos Alan Alexander Milne (im Film gespielt von Domhnall Gleeson). Nachdem dieser aus dem Ersten Weltkrieg zurückkehrt, wird kurz darauf sein Sohn Christopher Robin geboren. Als Milne seinen Sohn Christopher beim Spielen mit verschiedenen Stofftieren sieht, inspiriert ihn das zu einem Buch, das zu einem Welterfolg wird. Doch das plötzliche Rampenlicht stellt die Familie vor ganz neue Herausforderungen… Filmstart in Großbritannien ist der 29. September 2017.

The Velvet Underground-Dokumentation

Todd Haynes hat bekanntgegeben, an einer Dokumentation über die legendäre Band „The Velvet Underground“ zu arbeiten. Die Doku soll seinen Aussagen nach die Kultur des Exprimentalfilms aufgreifen, um die Band aus dem Umfeld von Andy Warhols Factory entsprechend visuell darzustellen. „The Velvet Underground“ hat trotz mäßigem kommerziellen Erfolg viele Bands und Musiker beeinflusst, darunter auch David Bowie. Bisher ist Haynes noch im Planungsstadium, aber er freue sich auf den „thrill of the research and visual assemblage“, da es nur relativ wenig Material über die Band gebe. Wir hoffen auf baldige Neuigkeiten!

Cindy Sherman: Instagram grotesque

Fotografin und Konzept-Künstlerin Cindy Sherman hatte ihren Instagram-Account knapp einem Jahr in der „privaten“ Einstellung genutzt. Nun ist er wieder öffentlich einsehbar und mittlerweise mit über 590 Fotos gefüllt. Die Künstlerin, die sich schon lange mit visuellen Selbstinzenierungen und Identität auseinandersetzt, zeigt sich neben vielen anderen Bildern in einer Reihe Selbstportraits, die mit Hilfe von digitalen Filtern ins Groteske überzeichnet werden. Wozu früher enorme Mengen Make-Up und Perücken nötig waren, lässt sich nun in einigen Klicks erledigen. Den Instagram-Account findet ihr unter @_cindysherman_