Trailer:
"Nico, 1988"

Am 18. Juli 2018 startet in den deutschen Kinos ein Porträt über Christa Päffgen alias Nico, Frontfrau von „The Velvet Underground“ und Pop-Ikone im New York der sechziger Jahre.

Trine Dyrholm in "Nico, 1988"

Am 18. Juli 2018 ist Christa Päffgen seit 30 Jahren tot. Besser bekannt als Nico, wurde die Kölnerin auch „Priesterin der Finsternis“ genannt, galt als eine Muse Andy Warhols, schauspielerte für die Regielegende Federico Fellini und sang unter anderem auf dem Debütalbum der legendären experimentellen Rockmusikgruppe The Velvet Underground.

Christa Päffgen alias Nico bei einem Konzert © Kerstin Rodgers/Redferns/Getty Images

Nun erscheint an Christa Päffgens 30. Todestag ein Porträt in den deutschen Kinos, das in den letzten Jahren vor ihrem Unfalltod im Jahr 1988 spielt. „Nico, 1988“ wurde von der italienischen Regisseurin Susanna Nicchiarelli gemacht und zeigt die dänische Schauspielerin Tryne Dyrholm in der Hauptrolle der Pop-Ikone. „She’s not likeable. Maybe you understand her, but she’s difficult. I liked that. I liked to portray that“, so Tryne Dyrholm über Nico in einem Interview.

„Nico, 1988“ ist ab sofort in den deutschen Kinos zu sehen. Den Trailer finden Sie unten.

18.07.2018 | Kategorien Film, Musik, Trailer | Tags , , ,