"QUINCY"

Auf dem Toronto Filmfestival feierte die Dokumentation über die Produzentenlegende Premiere.

Quincy Jones Foto: Getty Images

27 Grammys hat er gewonnen, 79 Nominierungen hat er erhalten. Quincy Jones: Musiker, Produzent, Jazztrompeter, Komponist, Meister seines Faches. Mit allen Musikgrößen hat er im Laufe seiner Karriere gearbeitet: Aretha Franklin, Stevie Wonder, Ray Charles, Frank Sinatra, Michael Jackson und Miles Davis. Nun feierte auf dem Toronto Filmfestival die Dokumentation „Quincy“ seine Premiere. Der Film beleuchtet das Leben und musikalische Schaffen des 85- jährigen Jones. Die Regie übernahm seine Tochter Rashida Jones, gemeinsam mit Alan Hicks. Rashida Jones: “It’s rare that somebody who has lived as much life as my dad is still interested in growing and knowing the next generation. He is such a man of action and accomplishments, but we were so lucky to spend real time with him, to let him reflect on life and the larger picture. I feel honored to be able to share that with audiences all over the world.” Auf Facebook schreibt Quincy Jones: „It makes my soul SMILE to have such a dream team share my story”.

Einen neuen Song gibt es auch zu hören, der Soundtrack stammt von Quincy Jones, Mark Ronson und Chaka Khan und heißt ‘Keep Reachin’. In der Dokumentation kommen Barack Obama, Kendrick Lamar, Oprah und Will Smith zu Wort und äußern sich über die Musiklegende. „Quincy“ erscheint am 21. September auf Netflix.

 

11.09.2018 | Kategorien Film, Trailer | Tags , , , ,