SERIEN-HIGHLIGHTS
im April

Binge Watching vorprogrammiert: Wir stellen Ihnen die Serien-Highlights im April vor.

Girlboss

Ab dem 21. April gibt es die Geschichte einer Power-Frau bei Netflix zu sehen: Der Streaming-Dienst hat Sophia Amorusos Autobiographie #Girlboss in 13 halbstündige Folgen verpackt. Britt Robertson übernimmt die Hauptrolle als Gründerin von Nasty Gal. So sieht der brandneue Trailer aus:

Roots

Eigentlich ist Roots ein Roman des amerikanischen Schriftstellers Alex Haley. 1976 ist er erschienen, 1977 sahen sich mehr als 100 Millionen Menschen die Fernseh-Verfilmung an. Die Geschichte einer afro-amerikanischen Familie zur Zeit der Sklavenhaltung in den Vereinigten Staaten wurde 2016 noch einmal neu aufgelegt. Das Reboot von Roots, in dem auch Forest Whitaker mitspielt, ist ab dem 14. April erstmals im deutschen Fernsehen auf History zu sehen.

Homeland

Die fünfte Staffel der so oft ausgezeichneten Thriller-Serie Homeland gibt es ab dem 3. April bei Amazon Prime Video. Die zwölf Folgen spielen hauptsächlich in Berlin, denn die Ex-CIA-Analystin Carrie Mathison arbeitet dort als Sicherheitschefin für eine Stiftung. Natürlich lassen neue Abenteuer nicht lange auf sich warten.

Sensitive Skin

Kim Cattrell ist zurück! Sie spielt in der kanadischen Comedy-Serie Sensitive Skin die Hauptrolle und ist ab dem 26. April als Davina Jackson, die sich in einer Midlife-Crisis befindet, bei ONE zu sehen.

Dear White People

Alltagsrassismus: Das ist das Thema der neuen Netflix-Serie Dear White People, die am 28. April startet. Sie ist eine Adaption des gleichnamigen Films, der 2014 erschienen ist, und dreht sich um eine Gruppe Studenten am Winchester College in England.

Von: Sarah-Denise Neven