Der Film "The Shape of Water" gewinnt den Goldenen Löwen

Der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro schrieb Festivalgeschichte

"The Shape of Water" mit Sally Hawkins (links) und Octavia Spencer Foto: Fox Searchlight Pictures
Foto: Fox Searchlight Pictures

Bei den internationalen Filmfestspielen in Venedig hat am Samstagabend der Film „The Shape of Water“ den Goldenen Löwen gewonnen. In dem bildgewaltigen Film von Regisseur Guillermo del Toro, verliebt sich eine einfache Putzfrau in ein merkwürdiges, gezüchtetes „Fischwesen“. Tag ein Tag aus putzt die taubstumme Elisa (Sally Hawkins) in einem Hochsicherheitslabor, in dem streng geheime Experimente stattfinden. „The Shape of Water“ spielt in Zeiten des Kalten Krieges. Eines Tages nimmt das Wesen aus dem Wasser Kontakt auf und es entwickelt sich eine besondere Liebe zwischen der Kreatur und Elisa.

Der Film ist ein poetisches Märchen, eine Mischung aus Liebesfilm, Drama und Fantasy. Del Toro hat Festivalgeschichte geschrieben, er ist der erste mexikanische Regisseur, der bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig, den Goldenen Löwen gewonnen hat. Mit Tränen in den Augen sagte er auf der Bühne: „Ich glaube an die Liebe, das Leben und das Kino.“ Er ist 52 Jahre alt und hat bisher 10 Filme gedreht. „Aber egal, wie alt du bist, du musst alles riskieren.“

Am 15. Februar 2018 ist der Filmstart von „The Shape of Water“ in Deutschland. Mit dem Trailer könnt ihr euch schon mal einen Eindruck von dem Kunstwerk verschaffen.

Alle Preisträger des diesjähriges Filmfestivals findet ihr hier labiennale.org .