Bowls & Cremant

Gutes Essen, schnell und unkompliziert – dafür steht Beets & Roots. Das junge Food-Unternehmen bringt kommenden Samstag gesundes Fast Food nach Berlin.

Das, was es in Städten wie London oder New York schon lange gibt, wollten Maximilian Kochen und sein Partner, der Sternekoch Andreas Tuffentsammer, mit Beets & Roots nach Berlin holen. Gemeint sind ehrliche, transparente und unkomplizierte Gerichte, wie Salate, Bowls und Wraps, die nicht dogmatischen Trendstempeln wie vegan oder glutenfrei folgen, aber von allem ein bisschen anbieten.

© Beets & Roots

So wie der Pedro Spanish Salat aus grünen Blättern, Pimientos, rauchigen Datteln, Mandeln und Tomaten-Salsa oder die Kenzo Japanese Bowl, die aus Edamame-Salat, Wasabi-Erbsen-Püree, Minz-Rettich, Quinoa und Gurkensalsa besteht. Wem das nicht reicht: überraschend sind die Sides wie Salmon Ceviche mit Limette oder Meatballs in scharfer Tomatensauce, die jedes Mittagessen aufregender machen.

Bisher war das kulinarische Angebot nur der Berliner Büro Szene vergönnt. Aber ab diesem Samstag kann auch der Rest Berlins zuschlagen. Und zwar in der Großen Hamburger Straße, wo am 5. November der erste Beets & Roots Laden eröffnen wird. Zu Cremant und guter Musik kann das frische Angebot an Salaten, Wraps und Bowls in kleinen Happen probiert werden.

Obwohl Kochen und Tuffentsammer noch gar nicht offiziell eröffnet haben, denken die beiden Unternehmer schon an den nächsten Schritt. Ganz nach dem Vorbild internationaler, gesunder Fast Food-Ketten wie Sweetgreen oder Pret A Manger wollen die beiden in den nächsten eineinhalb Jahren zwei weitere Läden in der Hauptstadt eröffnen.

 

Opening Beets & Roots
Große Hamburger Straße 38
5. November von 13 bis 20 Uhr

04.11.2016 | Kategorien Berlin, Event, Food | Tags , , , , , ,