Von Rimowa bis Cindy Sherman: Supreme's herausragende Kollaborationen

Anlässlich des Launches der letzten Kollaboration von Supreme x Rimowa blicken wir auf bisherige Zusammenarbeiten des Hype-Labels zurück.

Supreme x RIMOWA, FOTO: SUPREME

In seiner 24-jährigen Geschichte hat das Streetwear-Label Supreme mit unzähligen Künstlern, Fotografen, Designern und Musikern unserer Generation zusammengearbeitet. Damit hat sich der 1994 durch den Amerikaner James Jebbia gegründete Skateboard-Laden in Manhattan zum ständig ausverkauften Hype-Label katapultiert. Seither steht die Marke längst nicht mehr nur für die New Yorker Sub- und Jugendkultur, sondern auch für Exklusivität und Luxus. Nach Kollaborationen mit Künstlern wie Jeff Koons, Damien Hirst oder Cindy Sherman, sowie mit Marken wie The North Face, Nike und Louis Vuitton steht Supreme für ein Label das keine Angst vor Berührung hat, wenn es um kreative Zusammenarbeit geht.

Anlässlich der am 12. April in Europa herauskommenden Supreme x RIMOWA Kofferkollektion, (das klassische Modell Topas Multiwheel wurde in alter Supreme-Manier mit weißen Logo-Buchstaben überholt) erinnern wir uns an einige der herausragenden Co-Brandings des Labels.

 

Supreme®/RIMOWA 📹 @manuelschenck. @rimowa

Ein Beitrag geteilt von Supreme (@supremenewyork) am

 

Supreme x Nan Golding (2018)

Anfang dieses Jahres brachte Supreme eine Capsule Kollektion in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Fotografin Nan Goldin heraus, welche sich seit den 1970er Jahren in ihren Werken mit Themen wie Trans- und Homosexualität, Liebe, Schmerz und Tod befasst. Bilder der, für ihre gnadenlos provokante Dokumentarfotografie bekannten, Künstlerin zierten knallfarbene Hoodies, T-Shirts und Skateboards von Supreme.

Supreme x Nan Golding, FOTO: SUPREME

Supreme x Undercover x Public Enemy (2018)

Für ihre Frühjahr/Sommer Kollektion 2018 arbeitete Supreme gleich mit zwei Größen zusammen: einerseits mit der ikonischen Rap-Gruppe Public Enemy (unter anderem findet sich ihr Logo und das Cover ihres 1990 erschienenen Album’s Fear of a Black Planet auf diversen Teilen in der Kollektion wieder), andererseits mit der japanischen Kult-Marke Undercover (diese arbeiteten bereits das dritte Mal mit Supreme zusammen). Die Kollektion spielt mit bedruckten Hoodies und T-Shirts, bunt verzierten Bomberjacken und Doc Martens.

Supreme x Undercover x Public Enemy, FOTO: SUPREME

Supreme x Louis Vuitton (2017)

Eine der wohl heiß ersehntesten Kollaborationen von Supreme war jene mit Louis Vuitton im Jahr 2017 .“Today, when you think of menswear in New York, you think of Supreme. It’s a global phenomenon. I think that the power of their prints combined with Louis Vuitton prints with a touch of pop art, could just be perfect.” bestätigte Kim Jones, damaliger Creative Director von Louis Vuitton Menswear, nachdem allerlei Gerüchte die sozialen Netzwerke durchstreiften, die Zusammenarbeit mit dem Luxusgiganten. In sehr limitierter Auflage wurden Rucksäcke, Taschen, Schals und Sweatshirts mit großem Logo-Print für die Herbst/Winter Herrenkollektion 2017/18 entworfen.

Supreme x Louis Vuitton, FOTO: WWD, ADAM KATZ SINDING

Supreme x Cindy Sherman (2017)

Die legendäre New Yorker Künstlerin Cindy Sherman, seit den 1970er Jahren bekannt für ihre  Fotografie und Kunst mit stetigem Bezug auf Körperlichkeit, feminine Selbstdarstellung und Rollenbilder, stellte für ihre Zusammenarbeit mit Supreme zwei ihrer Kunstwerke für Skateboard-Decks (nachdem schon Jeff Koons solche für Supreme designte) zur Verfügung: Untitled #181 und Untitled #175. Die Fotografien zeigen verstörende Szenen von Speiseresten, Erbrochenem und Cupcakes auf einem Gehweg.

FOTO: CINDY SHERMAN
Supreme x Cindy Sherman, FOTO: SUPREME

Comme des Garçons x Supreme

Für ihre Frühling Sommer Kollektion 2017 hatte Supreme sich ein weiteres Mal mit dem japanischen Anti-Fashion Label Comme des Garçons zusammengetan. Anknüpfend an ihre Zusammenarbeit im Jahr 2010 (man erinnert sich an die zerknitterte, ikonische Werbung von Künstler Stephen J Shanabrook) und ihre gemeinsame Autumn/Winter 2015 Kollektion fand sich die bekannte Kreuzung aus dem Comme des Garcons x Supreme Logo auch wieder in dieser Saison auf den Shirts und Hoodies. Das Ergebnis war ein Zusammenspiel aus Extravaganz, Eleganz und Streetstyle: Blazer und Hose mit Augapfel-Print, bedruckte Logo-T-Shirts, Leder-Accessoires, Sweatshirts und Wende-Parkas, sowie ein Paar Nike Sneakers (Air Force I Low).

Supreme x Comme des Garçon, FOTO: SUPREME
Supreme x Comme des Garçons x Nike, FOTO: SUPREME

Nike x Supreme 

Supreme präsentiert neben Marken wie Vans und Timberland laufend neue Schuhkollaborationen mit dem emblematischen Label Nike und besinnt sich damit immer wieder zu seinen Streetwear-Wurzeln zurück. So begannen die beiden internationalen Unternehmen mit ihrem ersten Co-Branding im Jahr 2002 eine fast dauerhafte Zusammenarbeit: technisch und künstlerisch stets innovativ, reichen ihre Kreationen von modifizierten Sneaker-Klassikern (Nike Air, Dunk, Delta, DB und viele mehr) über Bomberjacken und Tracksuits.

Supreme x Nike, FOTO: SUPREME
10.04.2018 | Kategorien Fashion, Hot | Tags , , ,