The Make-Out-Project:
Einmal knutschen für die Kunst, bitte!

Drei Jahre lang arbeitete Fotograf Jedediah Johnson an seiner Serie „The Makeout Project“, bei der er das abgelichtete Modell vorher erstmal küsste und dabei den Lippenstift kräftig im Gesicht verteilte. Knutschen für die Kunst, bitte? Gerne doch, denn jeder kann mitmachen!

Mit dem Projekt will Johnson auf die unterschiedliche Assoziation des Küssens auf der Welt aufmerksam machen. Im westlichen Raum wird das Küssen als etwas sehr Intimes betrachtet, das unwiderruflich mit Sex verbunden ist. Andere Kulturen hingegen sehen das etwas lockerer. 

Das Prinzip ist einfach: Erstmal küssen, direkt danach ein Foto schießen. Am Anfang seines Projekts mussten Freunde Johnsons herhalten, nun bekommt es allerdings so viel Aufmerksamkeit in den USA, dass viele ihm unbekannte Menschen mitmachen wollen. Wer in den nächsten Monaten dort unterwegs ist und auch einmal für die Kunst knutschen möchte, kann den Künstler über seinen Tumblr Makeoutville kontaktieren. 

Fotos: Jedediah Johnson

 

- Cloudy Zakrocki

– Cloudy Zakrocki

16.07.2014 | Kategorien Fotografie, Hot, Künstler | Tags , , , ,

Fotografie / Weitere Artikel