Wie geht der Pariser Style, Caroline de Maigret?

Die schöne Parisienne: Caroline de Maigret in Chanel

Das Pariser Ex-Model wurde mit Ende 30 auf den Runway zurückgeholt, produziert Musik und bringt jetzt mit drei ihrer besten Freundinnen das Buch How to be Parisian wherever you are heraus.

 

Wir haben de Maigret für unseren Beauty-Talk (INTERVIEW 7/2014) gesprochen:

 

Interview: Frau de Maigret, Sie gelten als ultimative Verkörperung der modernen französischen Frau. Wie wichtig ist Ihnen Ihr Aussehen?

CAROLINE De maigret: Mir geht es vor allem darum, Spaß mit mir zu haben (lacht). Natürlich treibt mich Schönheit an, und ich inszeniere mich gern selbst, sei es auf Instagram oder auf meinem Tumblr – aber das passiert alles impulsiv. Wichtig ist mir, nicht verkleidet zu wirken und mich wohlzufühlen. Ich weiß, das klingt klischeehaft, aber so ist es nun mal.

INTERVIEW: Welchen Stellenwert hat Kosmetik oder „Beauty“ für Sie?

DE MAIGRET: Schönheitspflege wird immer wichtiger für mich. Als ich 35 wurde, habe ich gemerkt, dass meine Gene allein nicht mehr alles regeln. Leider! Daher habe ich auch jetzt mit Sport begonnen – mit 39. Ich hasse es, aber es tut mir gut. Ich habe eingesehen, dass sich mein Körper verändert hat und ich ihn nur noch mit Bewegung zusammenhalten kann.

Interview: Und was tun Sie sonst noch, um Ihre Gene zu unterstützen?

DE MAIGRET: Ich benutze täglich Sunblocker, auch wenn die Sonne nicht scheint. Es ist zwar nicht nett, so etwas zu sagen, aber wenn ich meine Mutter sehe, die zu viel Sonne abbekommen hat, bin ich froh, dass ich meine Haut immer geschützt habe. Und ich verwende Unmengen Feuchtigkeitscreme und alles, was mir verspricht, Haut jünger aussehen zu lassen (lacht).

Interview: Und Ihre Pflegeroutine?

DE maigret: Ich wasche täglich mein Gesicht – selbst wenn es 5 Uhr am Morgen ist und ich total betrunken bin! Ich beginne mit einer Reinigungsmilch von Clarins und kaltem Wasser, dann verwende ich ein Tonic von Clarins. Danach benutze ich das „Génifique“-Serum von Lancôme und den „Sublimage“-Moisturizer von Chanel, manchmal auch gern Dr. Hauschkas „Rosentagescreme“. Die „Masque Biologique“ von Carita tut wahre Wunder, wenn ich müde aussehe. Und ich liebe Mascara. Viel Mascara!

Interview: Rauchen Sie eigentlich?

DE maigret: Wenn ich gestresst bin oder ausgehe, dann rauche ich. Und wenn ich abnehmen will auch. Also muss meine Antwort wohl lauten: ja (lacht). 

 

Interview: Denise Koller

Mitverfasst von Caroline de Maigret:
„How To Be Parisian Wherever You Are“
(ab September bei Random House)

04.08.2014 | Kategorien Beauty, Interviews | Tags , , ,

Interviews / Weitere Artikel

27.02.2017

"Ich habe jetzt einfach weniger Angst vor dem Scheitern"

Diese Frau macht einfach alles richtig: die richtigen Rollen 
(von „Superbad“ bis zu Woody Allens neuem Film „Irrational Man“), 
die richtigen Eltern (der erste Film, den …

11.11.2016

Synchrodogs:
"Die ukrainische Kunstszene ist sehr aktiv"

Hinter dem ukrainischen Fotografenduo Synchrodogs stecken die kreativen Köpfe Tania Oldyork und Roman Noven. Wir haben mit Ihnen über ihre Liebe zur Natur, zur Aktfotografie und die aktuelle …

09.03.2018

Alex Kapranos

Herrlich, es gibt ein neues Album von Franz Ferdinand, dieser Band, die dem Schottenrock einst eine ganz abartig neue Bedeutung verleihen konnte. Aber das ist noch nicht alles.

21.01.2016

Im Interview:
Jamie Bell

Billy Elliot tanzt nicht mehr! Der 29-jährige Brite verwandelt sich in seinem Film Fantastic Four nämlich in das grobschlächtige Steinmonster Thing, was zur Folge hat, dass man sein Gesicht …

31.12.2015

Der große
QUENTIN TARANTINO
im Interview!

Warum wird das Kinopublikum immer schlauer? Sind Western der Spiegel unserer Zeit? Sollten Stars einem Film dienen oder der Film den Stars? Und was wird Quentin Tarantinos Vermächtnis sein, wenn er …

27.05.2016

JETZT ERHÄLTLICH:
Die INTERVIEW Juni-Ausgabe!

Am 1. Juni erscheint die große INTERVIEW Sommerausgabe. Auf dem Maincover: Alice im Wunderland-Star Mia Wasikowska, die im Interview mit Regisseurin Sam Taylor-Johnson über ihre Vorliebe für mieses …