Vestiaire Collective-Gründerin
Fanny Moizant im Interview

Die Französin Fanny Moizant ist Mutter und erfolgreiche Geschäftsfrau zugleich. 2009 gründete sie zusammen mit fünf weiteren Co-Foundern die Luxus Second Hand Plattform Vestiaire Collective. Wir haben mit ihr über ihren Alltag, ihren Job und den harten Wettbewerb am Markt gesprochen.

INTERVIEW: Wenn Ihr Leben einen Soundtrack hätte…

FANNY MOIZANT: Vielleicht „Girls, who run the world“ von Beyoncé?!

INTERVIEW: Wenn Sie eine Superkraft hätten, welche wäre es?

FM: Armut mit nur einem Fingerschnips zu verhindern.

INTERVIEW: Ihre größte Schwäche?

FM: Manchmal bin ich zu sensibel.

INTERVIEW: Wie lautet ihr Lebensmotto?

FM: Was immer du tust, tue es mit Leidenschaft.

INTERVIEW: Angenommen, Ihr Leben würde verfilmt – wer würde die Hauptrolle spielen?

FM: Sofia Coppola – simple, chic und respektiert! Eine tolle Frau.

INTERVIEW: Sie sind eine Kämpferin, weil…

FM: Ich kämpfe für das, was ich wirklich für richtig halte – in und außerhalb des Büros.

INTERVIEW: Was können Sie besser als Ihre männlichen Kollegen?

FM: Ich kann herausfordernd und fürsorglich zugleich sein: Es ist nämlich beides möglich.

INTERVIEW: Wer ist ihr Vorbild und wieso?

FM: Natalie Massenet ist eines meiner großen Vorbilder, wir teilen die gleiche Leidenschaft und Energie. Sie war eine echte Visionärin in unserer Branche. Mich inspirieren generell Leute, die für ihre Sache brennen. Nichts ist inspirierender als Menschen zu sehen, die wirklich an etwas glauben.

INTERVIEW: Wo halten Sie die Frauenquote für dringend notwendig?

FM: Ich denke, wir brauchen in jedem Bereich Frauenquoten. Frauen bringen andere Eigenschaften und Kräfte mit als Männer. Eine Frauenquote ist meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit, eine ausgewogene Balance zu finden.

INTERVIEW: Was hätten Sie gern erfunden?

FM: Ich hätte gern Instagram erfunden. Ich finde wahnsinnig inspirierend, durch die vielen Bilder zu blättern. Stellen Sie sich vor, sie hätten eine Foto-App, die über 52.000.000 Uploads pro Tag hat, erfunden? Verrückt!

INTERVIEW: Wie streng sind Sie mit sich?

FM: Nicht so streng wie ich eigentlich gern sein möchte. Ich versuche nach 20 Uhr möglichst nicht mehr auf meine E-Mails zu antworten, aber mit den unterschiedlichen Zeitzonen und den verschiedenen Märkten, in denen wir beschäftigt sind, klappt das leider nicht immer.

INTERVIEW: Welches Gefühl löst das Wort „Konkurrenz“ bei Ihnen aus?

FM: Das Wort Wettbewerb weckt Energie in mir. Ich denke, Wettbewerb fordert uns heraus, treibt uns an und hilft enorm dabei, in neue Richtungen zu denken.

 

INTERVIEW: Was tun Sie morgens nach dem Aufstehen als Erstes?

FM: Sobald meine Kinder wach und bereit für die Schule sind, checke ich meine E-Mails, danach mache ich ein kleines Workout. Für mich der beste Weg, um den Tag zu meistern.

INTERVIEW: Welchen Stellenwert hat Ihr Beruf für Sie?

FM: Mein Job ist wirklich wichtig für mich, er ist wie mein drittes Kind. Ein echt großer Teil von mir.

INTERVIEW: Vertrauen Sie eher Ihrem Verstand oder Ihrer Intuition?

FM: Es ist eine Mischung aus beidem. Entscheidungen müssen sich richtig anfühlen und Sinn machen.

INTERVIEW: In welchen Momenten fällt es Ihnen schwer, Nein zu sagen?

FM: Wenn ich eine gute Idee habe, aber die Zeit noch nicht gekommen ist, diese umzusetzen, kann das hart sein. Aber wenn ich weiß, dass es sich um eine einmalige Gelegenheit handelt, die sich uns bietet, und die wichtig für das Geschäft ist, kämpfe ich unermüdlich. Egal wie beschäftigt ich bin, ich würde immer versuchen, es zu machen.

INTERVIEW: Sie geben eine Dinner-Party und können einladen, wen Sie möchten – ob tot oder lebendig. Wer kommt?

FM: Ich würde gerne mit Angelica Chung, Natalie Massenet, Eva Chen und Ariana Huffington an einem Tisch sitzen, um mir ihre Ratschläge und Gedanken anzuhören, wie es ist als weibliche Unternehmerin in der Mode und Medienbranche zu bestehen.

INTERVIEW: Mit welcher Person würden Sie gerne tauschen?

FM: Manchmal mit einem einfachen Handwerker oder einem Bauer. Ich liebe es, Sachen mit meinen Händen zu tun. Das macht den Kopf frei und hilft mir dabei, mich zu entspannen. Ansonsten bin ich sehr glücklich mit meinem Leben und würde ungern mit jemandem tauschen.

INTERVIEW: Bedeutet es Ihnen viel, mit ihrem Äußeren zufrieden zu sein?

FM: Ich denke, es ist wichtig mit seinem Leben zufrieden sein – und zwar in möglichst vielen Bereichen. Meine Outfits müssen simple und schick sein, vor allem aber bequem. Ich habe nicht die Zeit, zu viel darüber nachzudenken, was ich anziehe.

INTERVIEW: Was macht eine Feministin aus?

FM: Feminist sein bedeutet, dafür einzustehen, dass Frauen und Männern gleiche Rechte haben. In meinen Augen sollte also jeder ein Feminist sein.

INTERVIEW: Bleiben Sie immer freundlich?

FM: Ich versuche es zumindest. Wenn ich mich aufrege oder wütend bin, nehme ich mir etwas Zeit und komme dann mit einem klaren Kopf zurück.

Von: Insa Grüning

Shopping / Weitere Artikel

23.05.2017

Smalltalk O'Clock
mit BUILDING BLOCK

Frei nach der Methode des „Creating by Editing“ befreien Building Block ihre tragbaren Behältnisse von jeglichem Zierrat. Voilà: perfekte Beutel

28.06.2016

FAVORIT DES TAGES
Reebok x Kendrick Lamar

Aller guten Dinge sind drei: Reebok kollaboriert erneut mit Rapper Kendrick Lamar, der dem klassischen Classic Leather einen persönlichen Twist verpasst.

21.07.2015

IN IT TO WIN IT:
Jetzt futuristische Sonnenbrillen von PQ Eyewear gewinnen!

Stylish Richtung Zukunft blicken geht jetzt ganz einfach mit den futuristischen Sonnenbrillen von PQ Eyewear. Auf den Straßen Florenz werden sie bereits getragen – wie gut, dass Sie jetzt hier …

18.12.2015

Last Minute
Christmas Shopping
SCHMUCK

Nächste Woche ist Weihnachten und Sie haben noch nicht mal die leiseste Idee was Sie verschenken möchten? Kein Problem. Wir haben für Sie die zehn schönsten Schmuckstücke aus den Onlineshops …

03.08.2016

"Freeway your Mind"
Ab aufs Fahrrad!

Carhartt WIP macht gemeinsame Sache mit Pelago Bicycles und Mission Workshop. Wir stellen das neue Singlespeed Fahrrad samt passender Capsule Collection vor!

26.03.2015

Saint Laurent kollaboriert mit Arrington de Dionyso

Für die Männer Spring/Summer Kollektion 2015 des französischen Modehauses Saint Laurent entwarf der Künstler Arrington de Dionyso jetzt mehrere exklusive Prints.