"Wann haben Sie das letzte Mal bis früh morgens getanzt?"

Entspannt, aber niemals zufällig: Die kühle, entspannte Attitüde der Dänen schlägt sich in der Mode von GANNI wieder. Ditte Reffstrup, Creative Director des nordischen Exportschlagers, spricht einen Tag nach der Modenschau über Kleider, Kinder und Kopenhagen.

INTERVIEW: Frau Reffstrup, wie viele Stunden haben Sie letzte Nacht geschlafen?

REFFSTRUP: Etwa zwei.

INTERVIEW: Wann haben Sie das letzte mal bis frühmorgens getanzt?

REFFSTRUP: Letzte Nacht. Unser Dinner nach der Show ist ein bisschen ausgeartet. Wir haben bis fünf Uhr morgens getanzt.

INTERVIEW: Was war das erste, das Sie heute nach dem Aufwachen gemacht haben?

REFFSTRUP: Ich löste mich von meinen Kids und versuchte, sie dabei nicht zu wecken.

INTERVIEW: Machen Sie Sport?

REFFSTRUP: Selten, aber ich tanze gerne.

INTERVIEW: Woher holen Sie Ihren Kaffee?

REFFSTRUP: Vom Café gegenüber. Oder ich mache mir einen Cortado mit einem doppelten Shot Espresso im Büro.

 

INTERVIEW: Welcher Song trifft die Stimmung Ihrer Kollektion?

REFFSTRUP: „Self Control“ von Lauren Branigan. Der Song hat diese 80er Jahre Frauenpower Stimmung.

INTERVIEW: Was glaubt man fälschlicherweise von den Dänen?

REFFSTRUP: Gute Frage.

INTERVIEW: Und was ist nur den Dänen wichtig?

REFFSTRUP: Eigenartigerweise sind wir besessen vom Wetter. Es ist nicht etwas, das uns tatsächlich extrem wichtig ist, aber dafür nimmt es ziemlich viel Platz ein in unseren Köpfen.

INTERVIEW: Welcher Drink geht immer?

REFFSTRUP: Natürlich Champagner.

INTERVIEW: Träumen Sie?

REFFSTRUP: Immer.

INTERVIEW: Waren Sie nachts schon je inspiriert?

REFFSTRUP: Ja, von guter Musik auf der Tanzfläche.

INTERVIEW: Die Copenhagen Fashion Week ist im Vergleich zu New York, Paris oder Mailand ziemlich entspannt. Warum?

REFFSTRUP: Ich glaube, unsere Fashion Week ist in vieler Hinsicht ein Spiegel der dänischen Kultur. Wir sind generell ziemlich entspannt. Nicht im umprofessionellen oder nachlässigen Sinn. Wir interessieren uns nicht wirklich für Oberflächlichkeiten. Und wir sind weltoffen und  haben einen guten Humor.

 

INTERVIEW: Wie würden Sie das typische Ganni Girl beschreiben?

REFFSTRUP: Casual, chic und entspannt. Sie kombiniert verschiedene Stile, und sie zieht sich nicht für andere an.

INTERVIEW: Was ist das beste daran, in Kopenhagen zu arbeiten?

REFFSTRUP: Es ist die größte Kleinstadt der Welt. Groß genug, um international zu sein. Klein genug, um effizient zu sein.

INTERVIEW: Und was bereitet Ihnen Kopfzerbrechen?

REFFSTRUP: Manchmal ist es einfach zu klein.

INTERVIEW: Ihr perfekter Sonntag?

REFFSTRUP: In einem Hotelzimmer mit meinem Ehemann.

 

INTERVIEW: Erzählen Sie uns etwas über die Zusammenarbeit mit Sophie Bille Brahe.

REFFSTRUP: Die Kollektion orientiert sich an den Stilen der AW 15 Kollektion. Es gibt ein Juwelenset. Die Stücke orientieren sich an dieser archetypischen Idee der Schlange – einem Sinnbild für die Abgründe der Menschheit. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr!

INTERVIEW: Das schönste Kompliment, das Sie je für Ihre Arbeit bekommen haben?

REFFSTRUP: Als uns Marc Jacobs für eines unserer Kleider komplimentierte.

INTERVIEW: Ihr Lieblingsmaterial?

REFFSTRUP: Ich liebe Seide. Besonders die rote Seide aus unserer Herbstkollektion.

INTERVIEW: Ihr Lieblingsprint?

REFFSTRUP: Momentan liebe ich den goldenen Blätter Print – auch aus der letzten Herbstkollektion.

INTERVIEW: Der größte Fehlkauf?

REFFSTRUP: Eine viel zu teure Tasche.

 

Ditte Reffstrup

Von: ROBERTA FISCHLI

Alle Fotos: © PR

Interviews / Weitere Artikel