313ONELOVE
Eine musikalische Geschichte Detroits
in Bildern

Die Berliner Fotografin Marie Staggat widmet der Stadt Detroit, der weltbekannten Techno-Hochburg und ihren Protagonisten, einen Fotoband.

Die 28-jährige Marie Staggat lebt in Berlin und ist eng mit der hiesigen Techno-Szene verbunden. Neben ihrer Berufung als Fotografin arbeitet sie schon seit über acht Jahren als Türsteherin in einem der legendärsten Techno-Clubs der Stadt – dem Tresor. Man kann ihr also ohne Frage eine große Leidenschaft für die Musik, aber insbesondere zum Techno und die mit ihm verbundenen Menschen, unterstellen – wahrscheinlich ist diese für so einen Job sogar unabdingbar.

Für ein Fotobuch im „Coffee-Table-Format“ hat die Künstlerin rund 170 Porträts von einflussreichen Künstlern geschossen, auf denen sie den Protagonisten der Detroiter Techno- und Houseszene ungewöhnlich nahe kommt. In der Serie hands and ears stellt sie in kontrastreichen, extremen Close-Up-Fotografien (allesamt in Schwarz-Weiß-Optik) die wichtigsten Tools eines DJs in den Fokus – das Ohr des „Godfather of Techno“ Juan Atkins zum Beispiel.

Detroit gilt als die Geburtsstadt des Techno, als der Ort, der das Genre in den frühen 1990er Jahren groß gemacht hat. Bis heute strahlt der Detroiter Stil weltweit enormen Einfluss auf die Musikszene aus. Auch für Berlin, die deutsche Techno-Hochburg, spielte der Stil in der musikalischen Entwicklung eine wichtige Rolle. Marie Staggat, die zwar schon einer neuen Techno-Generation angehört, unternimmt trotzdem regelmäßig Reisen in die amerikanische Stadt, um der Geschichte dieser Musikbewegung nachzuspüren.

Sie porträtierte für ihr Buch deshalb nicht nur die großen Stars der Szene, sondern ließ auch andere Protagonisten in kleinen Interviews zu Wort kommen. Seit Jahrzehnten schon gilt Detroit als wirtschaftlich schwacher Standort, als brachliegenden Region, die von Kriminalität und Verfall bedroht ist. Staggat möchte diesem einseitigen Blick auf Detroit entgegenwirken und mit ihren sehr persönlichen Porträts und Blickwinkeln auf die Motor City die Schönheit und Kreativität der dortigen Kreativ-Szene zeigen. Mit dem publizierten Fotoband 313LOVE – A Love Affair wirth Electronic Music From Detroit ist ihr das hervorragend gelungen.

Der Fotoband ist in Kooperation mit Carhatt WIP entstanden und ab sofort in allen Carhartt WIP Stores erhältlich.

Alle Bilder © Marie Staggat

Kunst / Weitere Artikel

18.05.2015

THEATER TREFFEN
The Lion Sleeps Tonight

Ein Schauspieler, eine Minute Zeit: Das Videoprojekt One on One on One holt die Akteure des Theater Treffens vor die Kamera. Wir zeigen täglich einen der Kurzfilme – Teil 9: Stefanie Reinsperger.

08.02.2017

#Interview5fabyears
Happy Birthday to us!

Kaum zu glauben, aber wahr – am 15. Februar erscheint die fünfjährige Jubiläumsausgabe der deutschen inter/VIEW. Grund genug, eine anständige Party zu feiern und unseren Lesern etwas …

18.05.2016

Ausstellungstipp:
Banksy in Rom

Die ewige Stadt huldigt Banksy und das gleich mit der größten Ausstellung, die jemals zu Ehren des Streetartists eröffnet wurde. Mehr als 120 Werke sind ab sofort in Rom zu bestaunen.

02.02.2017

If movieposters told the truth...

Noch wenige Wochen bis zur Vergabe der Oscars. Die kreativen Köpfe von „The Shiznit“ haben sich die Goldjungen-Anwärter einmal ganz genau angeschaut und, na ja, auf den entsprechenden …

28.10.2016

Fotografien mit Zeitfenster

Vom 1. bis zum 31. Oktober 2016 findet in Berlin der European Month of Photography statt. Wir stellen Ihnen jede Woche eine Foto-Ausstellung vor, die Sie nicht verpassen dürfen.

09.07.2015

Londons wilde Underground-Partys
der 80er

Als Naomi Campbell mit Dragqueens wilde Partys feierte: Dick Jewell hat das Londoner Nachtleben der Rave-Zeit fotografiert.