Da bewegt sich was!

Glaskugeln, die in der Luft zu schweben scheinen, Köpfe von Skulpturen, die aus der Erde ragen: Zack Dougherty lässt mit seinen GIFs Realität und Fiktion ineinander verschwimmen.

Es ist ein bisschen so, als würde man ein Kunstwerk zu lange ansehen und sich dabei in Gedanken verlieren bis einem schwindelig wird. Diesen Effekt erzielt Dougherty mit seinen GIFs, indem er Fotografien von Skulpturen so zusammen setzt, als ob diese an sich beweglich wären oder aber Kunstwerke aus dem geschlossenen Raum in den öffentlichen verlagert. Der Künstler aus Portland, USA, erweckt damit auch solche Werke zum Leben, die im Alltag bereits so einverleibt sind, dass man sie teilweise gar nicht mehr wahr genommen hätte oder die nur in Ausstellungen gezeigt werden. Skurrile GIFs, die die manchmal leicht verschwommene Linie zwischen Realität und Fiktion aufzeigt.

 

Weitere Projekte und Fotos sind auf der Homepage von Zack Dougherty zu sehen.

Fotos © Zack Dougherty

 

– Cloudy Zakrocki

15.08.2014 | Kategorien Kunst, Stil | Tags , , , ,