Ausstellungstipp:
Banksy in Rom

Die ewige Stadt huldigt Banksy und das gleich mit der größten Ausstellung, die jemals zu Ehren des Streetartists eröffnet wurde. Mehr als 120 Werke sind ab sofort in Rom zu bestaunen.

Zwar hat Künstler Banksy seine Werke durchaus schon ungefragt – auf eigene Faust – in der Tate oder im MoMA ausgestellt, doch hätte der „König der Guerilla-Graffiti“ eigenhändig mehr als 120 seiner Werke in die Fondazione Terzo Pilastro gehievt, wäre seine Deckung wahrscheinlich doch aufgeflogen. Jene Mühe haben sich nun allerdings die italienischen Kuratoren gemacht und Dutzende Gemälde, Drucke und auch Skulpturen von privaten Sammlern aufgetrieben.

Unter dem Titel War Capitalism and Liberty können sich Besucher vier Monate lang zum sozialkritischen und politischen Diskurs anregen lassen.
Es handelt sich um die größte Ausstellung aller Zeiten zu Ehren des schüchternen Künstlers, der mittlerweile den Titel des weltbesten Streetartists trägt. Dabei datieren die Stücke von den Anfängen seiner Karriere bis heute.

Es wird übrigens gemunkelt, dass Banksy 1974 in Bristol geboren wurde und eigentlich Robin Gunningham heißt und wer weiß, vielleicht mischt sich der Brite ja unter die Besucher in Rom.
Die Ausstellung in der Fondazione Terzo Pilastro – Italia e Mediterraneo läuft noch bis zum 4. September diesen Jahres.

18.05.2016 | Kategorien Ausstellungen, Kunst, News, Tipp | Tags , , ,