Being Modern:
Das MoMA kommt
nach Paris

Und zwar mit einer Ausstellung in der Fondation Louis Vuitton.

By Andy Warhol

1929 wurde das Museum of Modern Art in New York eingeweiht. Heute beherbergt es eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Werke der Architektur und des Design, Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Filme, Drucke und Illustrationen  sind im MoMA zu sehen, von ganz großen Künstlern wie Egon Schiele, Pablo Picasso oder Andy Warhol, Salvador Dalí oder René Magritte.

Schade nur, dass das MoMA so weit weg ist. Das dachte sich wohl auch die Fondation Louis Vuitton, die das Museum jetzt mit der Ausstellung Being Modern: MoMA in Paris in die französische Hauptstadt holt. Mit rund 200 Arbeiten von Edward Hopper, Ludwig Mies van der Rohe, Marcel Duchamp und vielen, vielen mehr wird die zentrale Rolle, die das MoMA in der Kunstgeschichte eingenommen hat, dokumentiert. Die Ausstellung Being Modern: MoMA in Paris erstreckt sich über das gesamte Gebäude der Fondation Louis Vuitton in Paris und ist vom 11. Oktober 2017 bis zum 5. März 2018 zu sehen.

Einige der dann zu bestaunenden Werke finden Sie in unserer Bildergalerie.