Ein Jahr im Leben
von Bob Dylan

Zwölf Monate an der Seite eines künftigen Superstars: Der Amerikaner Daniel Kramer fotografierte Bob Dylans Aufstieg in den Sechzigern aus nächster Nähe.

A game of chess with Victor Maymudes at Bernard's Cafe Espresso, a favorite hangout spot in Woodstock, 1964. One of many unpublished outtakes from the day that produced Kramer's classic photograph of Dylan at the chessboard. © Daniel Kramer/courtesy of TASCHEN

1964 fuhr der amerikanische Fotograf Daniel Kramer von New York in das Städtchen Woodstock, um einen 23jährigen Folkmusiker zu treffen. Kramer hatte den weitgehend unbekannten Mann aus Minnesota in einer Fernsehshow gesehen und war beeindruckt von desse Stimmen (brüchig) und seinen Texten (kritisch). Der Musiker sang unter anderem davon, wie ein reicher Mann in Baltimore eine Barfrau erschlägt und ungeschoren davon kommt. Sein Name war Bob Dylan.

Kramer beschloss, dass er diesen jungen Mann unbedingt fotografieren müsse. Immer wieder rief er erfolglos bei Dylans Plattenfirma an, bis eines Tages dessen Manager Albert Grossman ans Telefon ging. Der lud Kramer zu sich nach Hause ein: eine Stunde lang könne er Dylan dort fotografieren, länger nicht. Der Sänger kam mit dem Motorrad aus New York angefahren, ließ sich von der Anwesenheit des Fotografen nicht weiter stören und setzte sich auf den Küchenfußboden, um Zeitung zu lesen. Kramer hielt drauf, und aus einer Stunde wurden fünf.

A game of chess with Victor Maymudes at Bernard's Cafe Espresso, a favorite hangout spot in Woodstock, 1964. One of many unpublished outtakes from the day that produced Kramer's classic photograph of Dylan at the chessboard. © Daniel Kramer/courtesy of TASCHEN

Auch Dylan, eigentlich nicht bekannt für ein ausgeprägtes Interesse an sozialer Interaktion, muss es gefallen haben. Bis zum Sommer 1965 – ein ganzes Jahr also – durfte Kramer den Musiker von da an mit der Kamera begleiten. Er dokumentierte die Zeit, in der Dylan die elektronische Gitarre entdeckte und vom Folkmusiker zu einem der größten Rockstars seiner Zeit wurde. Kramers Bilder, erstmals Ende der Sechziger veröffentlicht, erscheinen nun in einer Neuauflage des Buchs A Year And A Day im Taschen Verlag, das auch einige bisher unveröffentlichte Bilder enthält.

Daniel Kramer, Bob Dylan: A Year and a Day Daniel Kramer Hardcover

In einer Schlagkassette, auf zwei verschiedenen Papiertsorten gedruckt, mit 3 Ausklappseiten, im Letterpress-Verfahren gedruckte Eingangsseiten mit eingeklebten Fotografien, 31,2 x 44,0 cm, 288 Se