Häuser voller Bücher

Franck Bohbot ist ein Fotograf aus Brooklyn und er hat’s mit Büchern. Oder sagen wir mal, mit schönen Orten und Büchern. Zum Beispiel: ikonische Lesesäle, verwunschene Bibliotheken – do we need to say more?

Für seine Serie „House of Books“ knipst er sich durch die schönsten Bibliotheken der gesamten Welt. Und wir lassen uns imaginär in die weichen Sessel sinken, setzen uns an die hölzernen Tische, genießen das goldene Licht und den Duft von schweren Büchern. Perfekt für graue Januartage wie diese.

Foto: © Franck Bohbot

Alle Fotos: © Franck Bohbot

27.01.2015 | Kategorie Fotografie | Tags , ,

Fotografie / Weitere Artikel

12.11.2015

Im Warhol'schen Kosmos:
Polaroids von Brigid Berlin

Ein Stück amerikanische Pop-Kulur: In einem neuen Bildband werden jetzt die sehr persönlichen Polaroids der Künstlerin und Schauspielerin Brigid Berlin veröffentlicht. Sie war nicht nur …

05.05.2016

Barbie by Mariel Clayton

Immer gut aussehend, immer politisch korrekt: Barbie ist seit Generationen Role-Model, made by Mattel. Aber jede Medaille hat eine andere Seite…

25.06.2014

Donut Double -
Welchem Essen ähneln Sie?

Mit "Gesichtsgulasch" möchte wohl keiner assoziiert werden. Aber welchem Essen sehen wir eigentlich ähnlich? Die Serie "Donut Double" sucht das schmackhafte Pendant zu …

27.11.2015

BILL BERNSTEIN
Ein Fotoband zeigt
New Yorks große Disco-Tage

Das New York der Siebziger war rau – und die Menschen suchten Ablenkung im exzessiven Disco-Treiben. Wall-Street-Banker tranzten neben Transexuellen, Künstlern und Stars. Bill Bernstein hat sie …

22.10.2015

READY, SET, GO!
Neuer Fashion-Film von Rankin für CHANEL

Neonlicht, Konfetti und Videospiel-Ästhetik: Fashion-Fotograf Rankin hat die neue Chanel Cruise Kollektion jetzt in einem Modefilm inszeniert, der wie ein Spielparcours aufgebaut ist. Ready, set, go! …

28.07.2016

Die schöne Einsamkeit der Elite-Studenten

Melancholische Sommer und ein schaler Nachgeschmack nach dem Exzess: Paddy Summerfield fotografierte in den Siebziger-Jahren Studenten in Oxford.