Hollywoods Ikonen

Gus van Sant ist nicht nur ein begnadeter Regisseur, sondern zugleich auch Maler, Fotograf und Musiker. Ein Bildband würdigt nun seine Arbeit.

Matt Damon & Drew Barrymore © Gus Van Sant

Nicole Kidman, Drew Barrymore oder Matt Damon – Gus Van Sant hatte sie alle vor seiner Linse.Im Laufe seiner mittlerweile über 30 Jahre andauernden Karriere arbeitete er mit sämtlichen Hollywood-Ikonen zusammen. Als Regisseur machte er sich mit kommerziellen Filmen wie Good Will Hunting (1997) oder Milk (2008) einen Namen. Neben seiner Leidenschaft für den Film hob Van Sant sich aber auch in anderen Genres hervor – für William Burrough drehte er Literaturcollagen, für David Bowie oder die Red Chili Peppers Musikvideos.

Ein Bildband zeigt Gus Van Sant nun auch als talentierten Fotografen und Maler. In der Tradition von Andy Warhols Screen Tests oder Juergen Tellers späteren Go Sees, porträtierte er die Protagonisten, mit denen er zusammen arbeitete. Sein bevorzugtes Medium dafür: die Polaroid-Kamera. Die Fotografien entstanden meist hinter den Kulissen, bei Dreharbeiten oder Castings. Heute sind sie Zeugnis des Hollywood-Kinos der 80er und 90er Jahre. Neben den visuellen Arbeiten hält das Buch auch bisher unveröffentlichtes Interview-Material von Gus Van Sant bereit.

Gus van Sant: Ions ist in der Le Cinématheèque Française bei Actes Sud erschienen.

Künstler / Weitere Artikel

04.01.2017

Gegen die Wand

Begonnen hat er als Graffiti-Künstler am Genfer See. Und diesen Background merkt man Nicolas Partys Kunst auch heute noch an. Sie ist naiv und comichaft, schöpft aber aus dem reichen Fundus der …

06.11.2015

Die Marlboro Cowboys von Dieter Blum

Der Fotograf Dieter Blum schrieb den amerikanischen Mythos des Cowboys in die Kunstgeschichte ein. Jetzt sind seine Fotografien als limitierte Edition erhältlich. Wir haben mit ihm über die …

17.02.2017

Beuys
"Ich bin bereit, sofort hier zu provozieren"

Der Mann mit Hut und Anglerweste: Eine Dokumentation nähert sich dem großen Künstler und Provokateur Joseph Beuys.

04.10.2017

Al Diaz on the history of graffiti, SAMO and Basquiat

“I do not want to be remembered as the guy who knew the guy.”

29.12.2015

OLAF NICOLAI:
"Was mich immer sehr begeistert, sind Arbeiten, die du gar nicht als Arbeiten erkennst"

Er lässt Leute in Treppenhäusern singen, streut Laub aus und schaut Politessen bei der Arbeit zu. Für den Deutschen Pavillon in Venedig hat sich der Künstler Olaf Nicolai eine besondere Arbeit …

21.04.2015

Wenn Kunst auf Champagner trifft:
Hubert Le Gall für Ruinart

Das Champagnerhaus Ruinart ist bekannt für seine regelmäßigen Kollaborationen mit internationalen Künstlern und Designern. Nun hat das französische Haus niemand geringeren als den Künstler …