Zuhause bei
Sophia Loren
und Carlo Ponti

Diese Fotografien zeigen nicht nur Einblicke in eine traumhafte Villa, sondern in das Leben zweier Weltstars.

Als Sophia Loren und Carlo Ponti 1957 heirateten, versprach er ihr – einer Anekdote nach –  the „most beautiful house of the world“. Ein Mann, ein Wort! Carlo kaufte seiner Sophia eine Traumvilla im italienischen Palazzostil des 16. Jahrhunderts, mit fünfzig (!) Räumen, einem großzügigen Gästehaus und einer weitläufigen Parkanlage, die nur unweit von Rom entfernt liegt. Zusammen begannen sie das Anwesen zu zu restaurieren und nach ihren Vorstellungen herzurichten.

Als einer der wenigen Fotografen durfte Alfred Eisenstaedt, damals Fotograf für das renommierte LIFE Magazin, einen Blick in den Palast werfen. Seine Aufnahmen dokumentieren nicht nur die architektonische Schönheit der Villa, sondern enthüllen auch das private Leben des cineastischen Traumpaares der 1960er Jahre, das immer wieder von Skandalen überschattet wurde.

Wir zeigen die Bilder:

Alle Fotos: LIFE Archive