Alaska
in infrarot

Der Fotograf GMUNK hat eine Serie geschossen, die von einem anderen Planeten stammen könnte.

© GMUNK

Im Sommer 2016 macht sich GMUNK auf den Weg. Der Fotograf aus San Francisco will so weit wie nur möglich in den Norden reisen. Im Gepäck: Eine modifizierte Kamera, die FujiFilm X-T1 IR, einige Super-Color Infrared Filter von LifePixel und ein paar Vintage-Objektive von Nikon. GMUNK, der eigentlich Bradley G. Munkowitz heißt, landet schließlich in Juneau, Alaska, genauer gesagt in einem Fjord namens Tracy Arm. Auf den unfassbaren Bildern, die dort entstehen, tauchen warme Farbtöne dort auf, wo man eigentlich kühles Blau erwarten würde: Die Landschaft Alaskas in infrarot sieht aus, als hätte der Fotograf den Planeten Erde verlassen.

Weitere Arbeiten von GMUNK finden Sie auf seiner Website.

Von: Sarah-Denise Neven