Jacques-Henri Lartigue
by Paul Smith

Der Modedesigner Paul Smith hat zwei Ausstellungen kuratiert, die das späte Werk des französischen Fotografen Jacques-Henri Lartigue zeigen.

Joan, Florette, Palanpur, “Gribouille”, Sharon Lee, Juan-les-Pins, 1949 © Ministère de la Culture - France / A.A.J.H.L

„Ich habe Jacques-Henri Lartigue immer als den Master der Momentaufnahme bewundert, denn so viele seiner besten Fotos sind in einem spontanen Augenblick entstanden. Es war eine Ehre für mich, sein riesiges Archiv zu durchsuchen und aus Tausenden von Fotos die auszuwählen, die jetzt in London an den Wänden hängen. Die Ausstellungen hätten aber auch locker zwanzigmal so groß werden können“, sagt der Modedesigner Paul Smith über die beiden von ihm kuratierten Ausstellungen, die das in den 50ern, 60ern und 70ern entstandene Spätwerk von Jacques-Henri Lartigue zeigen.

Sie tragen den Namen … c’est chic!, finden ab dem 31. Mai in der Michael Hoppen Gallery und ab dem 2. Juni im Store von Paul Smith in der Albemarle Street in London statt und zeigen bisher ungesehene und unveröffentlichte Fotografien des 1986 verstorbenen französischen Fotografen Jacques-Henri Lartigue, ausgewählt von Paul Smith.

Danielle Darrieux, Septembre, Eden Roc © Ministère de la Culture - France / A.A.J.H.L
Links: Jacques Henri Lartigue, Isa Stoppi à Central Park pour Harper's Bazaar, New York, Novembre, 1966 Rechts: Cap d’Antibes chez André Dubonnet (femme lisant The discovery of India) Beide: © Ministère de la Culture - France / A.A.J.H.L

Vorschaubild: Jacques Henri Lartigue, Monte Carlo Beach, Août , 1955, © Ministère de la Culture – France / A.A.J.H.L

30.05.2018 | Kategorien Kunst, Tipp | Tags , , , ,

Kunst / Weitere Artikel