Mit JR durch den Big Apple

Das New York Times Magazine hat ein neues Cover, eine neue Kampagne und feiert Hommage an das Spazierengehen.

Streetart Künstler arbeiten für den Moment der Überraschung. Sie lieben es, wenn sich eine im Verborgenen geschaffene Arbeit plötzlich wie zu einem Puzzle zusammenfügt und für die Öffentlichkeit als Ganzes erkennbar wird.

Heute morgen veröffentlichte das New York Times Magazine sein neuestes Coverbild und enthüllte zugleich die jüngste Arbeit des Französischen Streetart Künstlers JR. Aus einem Helikopter fotografiert, zeigt die Aufnahme einen überdimensional großen Mann, der im Spazierschritt auf den gesamten Flatiron Plaza neben dem Madison Square Garden aufgeklebt ist.

Ein schlauer Schachzug von Magazin und Künstler, mit dem beide auf das aktuelle Projekt „Walking New York“ verweisen, welches ins Leben gerufen wurde um die Fußläufigkeit des Big Apples zu zelebrieren. In diesem Zusammenhang wurde ein interaktiver Stadtplan programmiert, auf dem jeder seine persönliche und besonders erinnerungsträchtige Laufroute eintragen und mit einer kurzen Erläuterung versehen kann. Ausgewählte Beiträge werden dann in den folgenden Wochen online veröffentlicht.

JR beim Fotoshooting aus dem Helikopter heraus

JR residiert bereits seit einigen Wochen in New York, wo er erst kürzlich Paste-Abzüge von alten Immigranten Fotos auf der ehemaligen Einwanderungsstation Ellis Island anbrachte. Auch der Spaziergänger in der Fußgängerzone am Flatiron Plaza ist mit dem für den Franzosen typischen Wheatpaste-Prinzip entstanden, welches große Fotografieabzüge mit Klebeflüßigkeit zur Haftung bringt.

JR, dessen Name sich von „Juste Ridicule“ ableitet, hatte zu Beginn des vergangenen Monats 16 Immigranten fotografiert, die im letzten Jahr nach New York gekommen waren. Das Cover des New York Times Magazines zeigt den 20-jährigen Kellner Elmar Aliyev, der durch einen Gewinn in der Greencard-Lotterie nach New York kam. Er durchwandere besonders gerne jene Orte, die ihn an seinen Lieblingsfilm „Kevin allein zu Haus 2“ erinnern, so Aliyev. Ein kurzes „Behind the Scenes“ Video und weitere Bilder kann man sich hier anschauen.

JR mit Aboubacar Sidiki Cisse, der ebenfalls für das Cover in Erwägung gezogen worden war.

von Anneli Botz

Kunst / Weitere Artikel

17.09.2015

JEAN-PAUL GAULTIER:
Das ewige enfant terrible in der Retrospektive

Er verhalf Madonna mit Spitztüten-Korsett zum Skandal und machte den Herrenrock salonfähig: Eine Ausstellung in München zeigt das Werk von Modedesigner Jean-Paul Gaultier.

31.01.2018

Guy Bourdin:
Image Maker

Mit seiner künstlerischen Vision brachte er ein radikales Umdenken in die Welt der Fashion-Fotografie. Der Bildband „Image Maker“ und eine Ausstellung erinnern an das Werk von Guy …

29.12.2016

Naomi Campbell interviewt Jeff Koons

Dieser Mann verkauft keine italienischen Sportwagen in New Jersey. Dieser Mann heißt Jeff Koons und ist der Popeye der amerikanischen Pop-Art. Seine Kunst ist grell, glatt und glänzend. Genau wie …

17.07.2015

"Vans brauche ich wie die Luft zum Atmen!"
TAKASHI MURAKAMI
im Interview!

Takashi Murakami gilt als bekanntester japanischer Pop-Art-Künstler unserer Zeit. Wir trafen ihn in Paris beim Launchevent seiner Kollaboration mit Vans zum Interview und haben mit ihm über …

28.04.2016

Amy before Frank

Vor knapp fünf Jahren starb Amy Winehouse mit nur 27 Jahren. Nun erzählen Privataufnahmen aus der Zeit vor ihrem Debütalbum „Frank“ von ganz intimen Augenblicken im Leben der …

23.11.2017

Andy Warhol:
Seven illustrated books
1952-1959

Das Frühwerk von Andy Warhol aus seiner Zeit als Grafiker im New York der fünfziger Jahre ist jetzt in einer originalgetreuen Neuauflage erschienen.