THEATER TREFFEN
Monolog mit Silikonmaske

Ein Schauspieler, eine Minute Zeit: Das Videoprojekt One on One on One holt die Akteure des Theater Treffens vor die Kamera. Wir zeigen täglich einen der Kurzfilme – Teil 2: Anna Maria Sturm aus Warum läuft Herr R. Amok?

© Marcus Gaab

Das Best-of des deutschen Theaters trifft sich in Berlin: Beim jährlichen Theater Treffen werden die wichtigsten Inszenierungen des Jahres gezeigt – also das Beste, was es an deutschen Bühnen zu sehen gibt. Zum 52. Treffen hat der Regisseur und Fotograf Marcus Gaab das Videoprojekt One on One on One ins Leben gerufen. Aus jeder Inszenierung, die in Berlin gastiert, hat er eine Schauspielerin oder ein Schauspieler für einen einminütigen Film vor die Kamera geholt. Dort können die Protagonisten machen, was sie wollen – einen sechzigsekündiger Einakter aufführen oder frei und anarchisch vor der Kamera spielen. Einzige Bedingung: Ihr Auftritt muss mit der eingeladenen Inszenierung verbunden sein.

Wie das aussieht, zeigen wir hier: Täglich gibt es bei uns einen der Filme zu sehen. Anna Maria Sturm, die für die Münchner Kammerspiele in Warum läuft Herr R. Amok? auf der Bühne steht, trägt ihren Text mit Silikonmaske und Voice-over vor.