Wenn Plakatwerbung zum Kunstwerk wird

 

Design: Makoto Saito für Virgin Japan, 1991, Foto: Eiichiro Sakata

 

Mehr als einfach nur Werbung: In Japan hat sich die kommerzielle Plakatgestaltung in den letzten Jahrzehnten immer mehr wegbewegt von der reinen Produktbotschaft - hin zur eigenständigen Kunstform. Ja, tatsächlich: Es gibt in Japan die Idee, dass Plakatflächen zu mieten, ein Weg ist, den Passanten ein paar kleine Momente der Schönheit zu präsentieren. Gefällt uns! Hier einige Beispiele aus der Welt japanischer Plakat-Gestaltung der letzten Jahrzehnte. Enjoy.

 

 

Das Museum für Gestaltung in Zürich zeigt noch bis zum 25.5. etwa 300 Werke dieser japanischen Plakat-Kulur. Eine Kunstform von subtiler Poesie und verschlüsselter Botschaften. 

(Fotos: alle Presse/Museum für Gestaltung Zürich)

21.03.2014 | Kategorien Ausstellungen, Kunst | Tags , , , , ,