KONZERT IM LIVE-STREAM
Ariana Grande
kehrt nach
Manchester zurück

Die Sängerin gibt ein Benefiz-Konzert für die Familien der Anschlagsopfer von Manchester – und Justin Bieber, Miley Cyrus und Pharrell Williams kommen.

@arianagrande

Ariana Grandes Europa-Tournee war beendet, bevor sie richtig begonnen hatte. Beim Konzert in Manchester explodierte eine Bombe, die mehr als 20 Menschen tötete. Grande flog zurück in die USA, sagte alle angesetzten Termine ab. Sie sei am Boden zerstört, schrieb sie über Instagram. Überraschend lässt sie nun doch noch einmal den Privatjet volltanken. Am Sonntag kehrt die Sängerin zurück nach Manchester, um dort erneut live zu spielen.

Sie kommt nicht allein, sondern mit einer regelrechten Star-Armada: Justin Bieber und Miley Cyrus werden aus Los Angeles anreisen, um mit Grande auf einem Kricketgelände aufzutreten. Katy Perry, Pharrell Williams, Coldplay, die Black Eyed Peas, Take That und diverse andere Acts haben sich angesagt. Das Line-Up scheint stündlich zu wachsen, im Netz kursierten gar Gerüchte, die ewigen Britpop-Streithähne Liam und Noal Gallagher würden sich zu einer live vorgetragenen Oasis-Reunion hinreißen lassen. (Findige Onliner rechneten allerdings vor, dass das angesichts der Tatsache, dass Liam am gleichen Abend beim Rock am Ring auftreten wird, eher unwahrscheinlich ist, wolle er sich nicht mit dem Hubschrauber von einer Bühne auf die nächste transportieren lassen. Was wiederum nicht ausgeschlossen ist, da ein gewisser Hang zum Größenwahn in der Gallagher-Familie ja nicht von der Hand zu weisen ist.)

@arianagrande

Doch zurück zu Ariana Grande, die in der Gewichstsklasse der Teenager und Prä-Teenager zu den ganz Großen gehört. In den USA ist sie seit Langem ein Superstar, sie ist schließlich, obwohl erst 23, schon gut zehn Jahre im Geschäft. Erst kam die Nickelodeon-Schauspielkarriere, dann die R’n’B-Sangeskarriere. Wie Mariah Carrey, eines ihrer Vorbilder, kann sie ihre Stimme durch vier Oktaven jagen (weswegen Grande auch andere Sängerinnen täuschend echt imitieren kann, siehe hier).

Mit Iggy Azalea sang sie über Problems, der Song Bang Bang mit Jessie J und Nicki Minaj wurde zum Hit. Grandes Markenzeichen sind minimalistische Bühnenoutfits (im Sinne von minimal vorhanden) und maximalistischer Pferdeschwanz. Unter ihren Fans kommt das so gut an, dass Grande solide 107 Millionen Menschen auf Instagram folgen (womit sie sich auf diesem Gebiet nur Selena Gomez geschlagen geben muss). Trotz sexy Bühnenoutfits kultiviert sie ein amerikanisches Sauberimage, das nur vorübergehend ein paar Kratzer erhielt, als Grande in einem Donut-Laden vor laufenden Überwachungskameras Backwaren anleckte und dazu verkündete, sie hasse Amerika. Weil ihr das dann aber sehr leid tat, verzieh Amerika ihr gern.

@arianagrande

Es überrascht also wenig, dass die Tickets für das Benefiz-Konzert in Manchester nach zwanzig Minuten ausverkauft waren. Auch angesichts der Tatsache, dass man nicht nur Grande, sondern die halbe aktive Popwelt als Zuschlag bekommt. Besucher, die schon beim ersten Konzert waren, können kostenfrei dabei sein. Das Geld kommt den Opfern und Angehörigen des Anschlags zugute. Die BBC wird die Ereignisse am Sonntagabend vom Kricketfeld live streamen und auch hier bei uns können Sie das Konzert verfolgen!