In Your Face:
A$AP Rocky im Interview

Der Rapper hat mit SHOWstudio über Drogen, den Stadtteil Harlem und Raf Simons gesprochen: eine schonungslose Nahaufnahme.

„Ich bin das beste Vorbild, weil ich kein Vorbild bin“, sagt A$AP Rocky in einem neuen Interview der Serie In Your Face von SHOWstudio. Dem Namen der Serie entsprechend zeigt das Video ausschließlich das Gesicht des Rappers, um den man momentan nicht herumkommt. Der 29-Jährige spricht darin über seine Einstellung zum Thema Drogen, seine Heimat Harlem und Raf Simons, über den er in dem Track RAF zusammen mit Playboi Carti, Lil Uzi Vert, Frank Ocean und Quavo rappt. Befragt wird der Rapper auch zu den Themen Liebe, Feminismus und was es heutzutage bedeutet ein Mann zu sein. Eine schonungslose Nahaufnahme des kontroversen A$AP Rocky.

17.10.2017 | Kategorien Interviews, Musik, News, Video | Tags , , , , , ,

Interviews / Weitere Artikel

30.09.2016

"Ich liebe
Superheldenfilme!"

Die Erwartungen an HBO’s neueste Serie „Westworld“ sind hoch, die Show wird unter anderem als Nachfolger der Über-Serie „Game of Thrones“ gehandelt. Daher sind nun alle …

20.06.2016

Welche Farbe schmeckt am besten,
Olafur Eliasson?

Wie man mit wenig Aufwand für möglichst viele kocht, verrät Olafur Eliasson in seinem ersten Kochbuch The Kitchen, das zum Sommeranfang erscheint.

25.07.2014

We love KIESZA

  Sie kann schießen, segeln und Songs für Rihanna schreiben: Jetzt hat Kiesza entschieden, dass sie selbst an die Front muss.  

22.11.2016

"Emmy"-Gewinnerin
Christiane Paul über
ihren bisher größten Erfolg

„Totaler Ausnahmezustand“: Die deutsche Schauspielerin Christiane Paul hat sich in New York gegen Größen wie Judi Dench durchgesetzt und den Emmy Award als beste Hauptdarstellerin für …

17.11.2015

Im Interview: Shepard Fairey

Er ist einer der bekanntesten Streetart Künstler weltweit, hat sich diverse Male mit dem Gesetz angelegt und ist so prominent, dass er sogar einen Gastauftritt bei den Simpsons hatte – Wir …

05.11.2017

"Josh Hartnett's first onscreen kiss was me"

Ansich könnten sich Julianne Moore und ihre Kollegin Sarah Paulson entspannt zurücklehnen, geben ihnen schließlich die zahlreichen Auszeichnungen der Film- und Fernsehbranche reichlich Anerkennung …